weather-image
TuSpo Bad Münder richtet Ortsentscheid der mini-Meisterschaften aus / 32 Teilnehmer sind am Start

Die Jüngsten auf den Spuren von Timo Boll

Tischtennis. Sie sind eine 27-jährige Erfolgsgeschichte. Sie sind eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport. Sie verzeichnen inzwischen mehr als 1,1 Millionen Mädchen und Jungen als Teilnehmer – die mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), mit denen eine Sport- und Spielaktion geboten werden soll, die Spaß macht und das Interesse an der schnellsten Ballsportart der Welt weckt.

Vor dem Start zum Ortsentscheid der mini-Meisterschaften bei der TuSpo Bad Münder hatten sich die Mädchen und Jungen mit Jugendw

Autor:

Dieter Gömann

Um diese mini-Meisterschaften wird der DTTB von vielen anderen Bundesfachverbänden in der Gewinnung von Nachwuchssportlern beneidet. Oft genug sind gerade über diesen Wettbewerb, der jährlich mit dem sogenannten Bundesfinale endet, viele deutsche Schülermeister hervorgegangen.

Auf den Spuren des seit Jahresbeginn wieder nach acht Jahren auf dem ersten Platz der Weltrangliste befindlichen zwölffachen Europameisters Timo Boll (Borussia Düsseldorf) und der deutschen Meisterin Kristin Silbereisen (FSV Kroppach) wandelten jetzt auch 32 Mädchen und Jungen in der Sporthalle der Grundschule Bad Münder an der Friedrich-Ebert-Allee.

In Zusammenarbeit mit der Grundschule organisierte die Tischtennis-Abteilung der TuSpo Bad Münder unter der Leitung von Jugendwart Ulf Pöhler und seinem engagierten Team an Jugendbetreuern den Ortsentscheid der mini-Meisterschaften im Spieljahr 2010/2011.

Das sind die Sieger des Ortsentscheids der mini-Meisterschaften bei der TuSpo Bad Münder: Henri Böttcher, Mika Siekmann, Lina-So
  • Das sind die Sieger des Ortsentscheids der mini-Meisterschaften bei der TuSpo Bad Münder: Henri Böttcher, Mika Siekmann, Lina-Sophie Bolland und Lydia Maria Simko (v. l.). Foto: pr.

Teilnahmeberechtigt waren alle Mädchen und Jungen im Alter von 12 Jahren und jünger, gleichgültig, ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufiger zum Schläger gegriffen haben. Die einzige Einschränkung: Der Kreis der Mädchen und Jungen darf noch nicht am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaften, Turnieren und Fördermaßnahmen jeglicher Art teilgenommen haben.

Gespielt wurde in zwei Gruppen für 9- bis 10-Jährige und für 8-Jährige und jünger, die in einen Pool von vier Teilnehmern im System jeder gegen jeden spielten und dann im einfachen Ko-System die Sieger und Platzierten ermittelten.

Die Minis zeigten unter den Augen ihrer Eltern so manche sehenswerte Ballwechsel. „Wir waren schon erstaunt, mit welcher Begeisterung die Kids zur Sache gegangen waren“, betonte Ulf Pöhler. Er war besonders von dem Engagement der Grundschule angetan, die im Vorfeld die Veranstaltung toll unterstützt habe.

Die Sieger des Ortsentscheids heißen Lydia Maria Simko und Mika Siekmann in der Altersgruppe der 9- bis 10-Jährigen sowie Lina-Sophie Bolland und Henri Böttcher in der Altersgruppe der 8-Jährigen und jünger.

Die Sieger und Siegerinnen nehmen jetzt am Kreisentscheid von Hameln-Pyrmont teil, der am 19. März in Bad Pyrmont stattfindet. Es folgen der Bezirks- und Landesentscheid. Letzterer findet am 14. Mai in Wolfsburg statt. Das Bundesfinale steigt am 28./29. Mai in Bingen.

Wer Spaß am Tischtennis spielen bekommen hat, für den bietet die Tischtennisabteilung der TuSpo Bad Münder jeweils freitags ab 17 Uhr in der Sporthalle der Grundschule einen Schnupperkurs an. Ansprechpartner ist Jugendwart Ulf Pöhler ( 05042/75304).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt