weather-image
Reserve der Handballfreunde Springe erwartet TuS Altwarmbüchen

Die Botschaft des Trainers ist bei den Spielern angekommen

Handball (gö). Nach der überraschenden 22:23-Niederlage am vergangenen Spieltag beim Neuling MTV Rohrsen hat es an kritischen Worten von Trainer Torsten Kahl bei der Reserve der Handballfreunde Springe nicht gemangelt.

270_008_4989958_Michalsky.jpg

Der Coach beklagte die lasche Einstellung der Spieler, und auch der Einsatzwille einzelner Spieler war nicht nach dem Geschmack von Kahl.

Als „Belohnung“ hatte die Mannschaft eine harte Trainingseinheit bekommen, und die Botschaft des Trainers ist bei den Spielern angekommen. Im heutigen Heimspiel gegen TuS Altwarmbüchen (17 Uhr) sind die Handballfreunde klar favorisiert. Die Gäste belegen derzeit den neunten Tabellenplatz mit 5:7 Punkten. Springe ist zu Hause noch ungeschlagen und möchten die Serie fortsetzen gegen einen Gegner, der auswärts noch sieglos ist.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt