Derby vor Augen, Topspiel im Sinn

Springe. Der Tabellenzweite reist zum Vorletzten – doch von einem leichten Auftakt zur Rückrunde in der 3. Liga Nord für die Handballfreunde Springe kann nicht die Rede sein. Schließlich tritt die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher zum Derby bei der TS Großburgwedel an. „Für mich ist das ein Big-Point-Spiel“, sagt Lakenmacher, „das wird eine schwere Aufgabe.“ Die Springer brauchen einen Sieg, um an Spitzenreiter Wilhelmshaven dranzubleiben, der gegen Aurich ebenfalls mit einem Derby startet – und am nächsten Sonnabend (18 Uhr) in Springe gastiert.

270_008_7660970_spo_schuette.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt