×
NDZ-Redakteurin Mira Colic macht sich ein Bild vom „elitären“ Golfsport

Der Weg zum 18. Loch

Bad Münder. Golf ist nur etwas für ehemalige Topverdiener im Ruhestand – so das gängige Klischee. Ob es sich tatsächlich nur um ein veraltetes Vorurteil handelt, hat NDZ-Redakteurin Mira Colic jetzt beim Golfclub am Deister erfahren wollen. Da habe ich mir ja das ideale Wetter für meine erste Golf-Erfahrung ausgesucht: starker Wind und Nieselregen. Golf-Pro Jeremy Smith lässt keine Ausrede gelten und gibt erstmal einen Witz zum Besten: „Zwei Golfer spielen bei Regen und Wind. Sagt der eine: ,Stell dir vor, meine Frau hat mich doch tatsächlich gefragt, ob ich ihr nicht mit im Garten helfen könnte – bei dem Sauwetter.‘“ Sprich: Es gibt keine Ausreden mehr, ab auf die „Driving Range“. Hier werden Abschläge geübt.



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt