weather-image
30°
HF mit neuem Selbstvertrauen in den Doppelspieltag

Der größte Druck ist weg

Springe. Fünf Doppelspieltage mit Partien am Freitag und Sonntag hält diese Saison in der 2. Handball-Bundesliga bereit. Der erste steigt an diesem Wochenende. Aufsteiger HF Springe hat dabei morgen (20 Uhr) Heimrecht gegen den SV Henstedt-Ulzburg und reist am Sonntag (17 Uhr) zum TSV Bayer Dormagen. Nach dem ersten Sieg am vorigen Wochenende ist der größte Druck von den Springern abgefallen – und das Selbstvertrauen zurück. „Das war ein Befreiungsschlag“, sagt Linksaußen Maximilian Kolditz. Und: „Henstedt und Dormagen sind unangenehme Gegner, aber beide machbar. Wir haben den Anspruch, beide Spiele zu gewinnen.“ Dabei hofft er, dass sein Team die Euphorie vom vorigen Wochenende mitnimmt, „trotz der angespannten Personallage“.

270_008_7774369_spo_maxi1.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt