weather-image

Der FC Eldagsen unterliegt Pattensen in schwachem Spiel 0:1

ELDAGSEN. Das erste Heimspiel des Jahres, die Bundesliga macht Pause und die Sonne strahlt – kein Wunder, dass die Zuschauer in Scharen zum Landesliga-Duell des FC Eldagsen gegen den TSV Pattensen strömten. Nur schade, dass die 250 Gäste nicht auch noch ein schönes Fußballspiel zu sehen bekamen.

Pattensens Tim Hofmann (l.) setzt Eldagsen Till Engelhardt unter Druck. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Die Gästefans konnten sich immerhin über einen Sieg freuen – überzeugen konnte aber auch der TSV nicht bei seinem 1:0 (1:0)-Erfolg.

Eldagsens neu formierte Defensive – André Gehrke rückte ins Mittelfeld, Frederik Reygers dafür neben seinen Bruder Julian in die Innenverteidigung – wurde von den Gästen früh attackiert. Dariusz Marotzke erzwang so schon in der 2. Minute einen Fehler von F. Reygers, seinen Schuss lenkte FCE-Keeper Marcel Bürst aber über die Latte. Den folgenden Eckball nickte Dennis Albrecht zum Tor des Tages ein.

Mit der Führung im Rücken tat Pattensen schon früh nicht mehr als nötig. Eldagsen hatte mehr Ballbesitz, die Gäste dafür die besseren Chancen – mit denen sie allerdings fahrlässig umgingen. So scheiterte Christian Eilers frei am herausstürmenden Bürst (17.) und schoss später nach einem Konter den mit zurückgeeilten Sebastian Mende an (40.).

Kurz vor der Pause kam es noch zum Aufreger: Gehrke setzte Pattensens Keeper Pascal Schaar unter Druck und traf ihn dabei mit dem Ellenbogen am Kopf. Schaar revanchierte sich mit einem Schubser. Der Schiedsrichter ließ bei beiden Gnade walten – Schaar musste allerdings in der 57. Minute mit Schwindelgefühlen ausgewechselt werden.

Sein Ersatz Kai Paulig sorgte eine Viertelstunde später für den nächsten Aufreger, als er Cezar Paraschiv im Stafraum von den Beinen holte – der von Eldagsen vehement geforderte Elfmeterpfiff blieb aus. Zehn Minuten zuvor hatte Tolga Nemnezi die einzige ernstzunehmende FCE-Chance zum Ausgleich vergeben, als er Paulig schon umspielt hatte, der Ball aber auf, statt im Tornetz landete.

Ansonsten mühten sich die Platzherren, ohne gefährlich zu werden, während die Gäste mit dilettantisch ausgespielten Kontern ihren Trainer Hanno Kock zur Weißglut brachten.

FC Eldagsen: Bürst – Mende, J. Reygers (71. Goede), F. Reygers, E. Engelhardt (83. Rülke) – Flohr, Trotz, Nemnezi, Gehrke, T. Engelhardt (46. Schierl) – Paraschiv.

Tor: 0:1 Albrecht (3.).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt