×

Den Zug nicht abfahren lassen

Springe. In vier von bisher fünf Spielzeiten in der 3. Liga spielten die Handballfreunde Springe ganz oben mit – aber immer gab es einen Konkurrenten, der noch besser aufgestellt war, als die Springer. Damit das nicht zum Trauma wird, müssen die Springer im Spitzenspiel am heutigen Sonnabend (18 Uhr) gegen den Wilhelmshavener HV gewinnen. Verlieren sie, ist der Spitzenreiter seinem einzigen Verfolger auf sechs Zähler enteilt. „Gegen eine Mannschaft, die noch keinen Punkt abgegeben hat, wäre das eine hohe Hypothek“, sagt HF-Kapitän Daniel Deutsch. Dennis Melching drückt es deutlicher aus: „Wenn wir verlieren, ist der Meisterschaftszug abgefahren“, sagt Springes Manager.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt