weather-image
29°
HF-C-Jugend schafft 24:24 in Wettbergen / B-Mädchen an der Spitze

Den Spitzenreiter ins Straucheln gebracht

Handball (ndz). Die C-Junioren der HF Springe haben dem seit eineinhalb Jahren verlustpunktfreien Regionsliga-Spitzenreiter Wettbergen ein Unentschieden abgeknöpft.


Regionsliga B-Jugend: TVE Sehnde II – HF Springe 26:34 (8:14). Tabellenführer Springe bot keine berauschende Leistung. Es reichte aber auch so zu einem lockeren sieg. HF-Tore: Schiebler (12), Loges (8), St. Ertel (7), Serwartzki (4), Rohde (3).

Regionsliga C-Jugend: TuS Wettbergen – HF Springe 24:24 (13:16). Die Springer zeigten keinen Respekt vor den körperlich überlegenen Gegnern und ließen Wettbergen durch starke Abgriffs- und Abwehrarbeit nicht ins Spiel finden. Zwischenzeitlich führten die HF sogar mit sieben Toren. Erst beim 23:23 glichen die Gastgeber erstmals aus und gingen sogar in Führung, doch Pascal Rohde schaffte mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich. HF-Tore: Rohde (12), Temps (4), Widmer (2), Dalle (2), Wiese (1), Zessin (1), Semke (1), Krone (1).

Regionsoberliga B-Mädchen: HF Springe – GIW Meerhandball 16:11 (8:8). Die HF haben mit dem Sieg die Tabellenführung übernommen. Allerdings machten die Gastgeberinnen erst nach einer Kabinenpredigt von Trainer Ralf Rosenburg mit aggressiverer Abwehrarbeit alles klar. HF-Tore: Haake (7), Bormann (5), Hahnenberg (2), Arlt (1), Wiemer (1).

Regionsoberliga D-Jugend: Lehrter SV – HF Springe 27:17 (12:10). Bei Springe lief wenig zusammen, weil im Gegensatz zu den Gastgebern die mannschaftliche Geschlossenheit fehlte. HF-Tore: Schmidtchen (5), Krone (4), J. Bormann (4), Brünecke (2), M. Bormann (1), Stuckmann (1).

Regionsklasse B-Mädchen: HF Springe – HSG Wennigsen/Gehrden 14:19 (11:11). Auch die stärkste Saisonleistung reichte nicht zum ersten Punktgewinn, weil am Ende Kraft und Konzentration nachließen. HF-Tore: Krone (4), Wolff (3), Krause (3), Koslowski (2), Cvek (2).

Anfänger E-Jugend: HF Springe – TSV Barsinghausen III 15:4 (8:1). Dank des starken Torwarts Aaron Piephoh kamen die überlegenen HF immer wieder zu leichten Gegenstoß-Toren. HF-Tore: Buchmeier (5), Schwarz (3), Temps (3), Geide (3), Lange (1).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare