weather-image
14°
Völksens Organisator Meik Rennekamp mit Premiere des Hallenturniers zufrieden

Deister-Frauen-Cup wird wiederholt

Fußball (jab). Da staunten selbst die erfahrenen Fußballerinnen im Publikum, mit welcher Technik und welcher Übersicht Vanessa Hüser von den D-Juniorinnen des SC Völksen den Ball behandelt. Sie ist die kleinste in ihrem Team – aber eine der stärksten. „In Eldagsen spielt sie in der E-Jugend bei den Jungs mit, aber für uns hat sie ein Zweitspielrecht“, erklärt ihr Völksener Trainer Werner Heinemeyer. Zum Sieg beim 1. Deister-Frauen- und Mädchen-Cup, den der SCV am Wochenende im Schulzentrum Nord ausrichtete, reichte es für Vanessa und ihre Teamkolleginnen trotzdem nicht. Im entscheidenden Spiel gegen die SG Bennigsen/Bredenbeck hätte Völksen gewinnen müssen. Es endete torlos – und Bennigsen sicherte sich dank der besseren Tordifferenz den Titel vor den Gastgeberinnen.

270_008_5147812_spo_fraucup_9836.jpg

Auch bei den B-Juniorinnen setzte sich Bennigsen knapp vor Völksen durch. Zwar gewann der SCV den direkten Vergleich mit 1:0, leistete sich aber zwei Unentschieden gegen Diedersen und Borussia Hannover bei einem weiteren Sieg gegen den FC Springe – Bennigsen gewann außer gegen Völksen alle Partien. Bei den C-Mädchen wurden die Völksenerinnen ebenfalls Zweite, hier gewann der TSV Groß Munzel den Siegerpokal. Unangefochtener Gewinner bei den E-Juniorinnen war Borussia Hannover vor dem SV Velber, Springe, Bennigsen und Völksen.

Bei den Frauen zogen die ersten Vier der Fünfer-Vorrundengruppe ins Halbfinale ein. Hier schaffte der FC Bennigsen als Vorrundenvierter einen 4:3-Erfolg gegen Gruppensieger Borussia Hannover. Im Finale unterlag Bennigsen allerdings Eintracht Hameln II mit 0:1. Das Spiel um Platz drei gewann der FC Springe 3:0 gegen Borussia. Springes Lisa Scholz wurde zur besten Spielerin, ihre Teamkollegin Jaqueline Willuhn zur besten Torhüterin gekürt.

Für Gaudi sorgten zwei Einlagespiele des SC Völksen II gegen eine „Promi-Auswahl“, in der unter anderem SCV-Vorsitzende Bettina Bader, Turn-Übungsleiterin Anke Zieseniß sowie die Routiniers Daniela Korkmaz und Katharine Morcinek aus der ersten Mannschaft standen. Nach der 0:1-Niederlage der Promis im ersten Spiel drehte Morcinek in der zweiten Partie auf und sorgte mit einem Hattrick für den 3:0-Erfolg.

270_008_5147810_spo_fraucup9683.jpg
  • Völksens D-Juniorin Vanessa Hüser (r.) sorgte für staunende Gesichter auf der Tribüne. Hier fährt sie Bennigsens Janna Thölert in die Parade.

Turnier-Organisator Meik Rennekamp war zufrieden: „Es wird im nächsten Jahr auf jeden Fall eine Wiederholung geben“, sagt er. „Wir wollen das Turnier etablieren und vielleicht ausbauen.“

Weiterführende Artikel
    Kommentare