weather-image
11°

Das freie Osterwochenende für die Fußballer ist in Gefahr

SPRINGE. Dank des trockenen Sommers sind in der Hinrunde so gut wie keine Fußball-Spiele ausgefallen. Dadurch war die Winterpause ohnehin schon lang – und sie dürfte sich angesichts des aktuellen Dauerregens noch eine Weile hinziehen.

Der FC Eldagsen mit Lucas Brünig (l.) soll am Sonntag in Einum spielen – dort hat der 1. FC Sarstedt mit Pascal Rössig (r.) am vorigen Wochenende verloren. Foto: Bertram

Autor:

Jan-Erik Bertram und Ronald Kruse

„Für Ostern brauchen wir uns wahrscheinlich nichts vorzunehmen“, sagt Holger Gehrmann, der Trainer des FC Eldagsen. An Ostern liegt gemäß der Rahmenpläne das nächste offizielle Nachholspiel-Wochenende.

Bezirksligist FC Eldagsen wäre am Sonntag (15 Uhr) beim SV Einum im Einsatz. Bis auf den gelbgesperrten Timon Scharmann hat Gehrmann keine Ausfälle zu beklagen: „Von mir aus kann es losgehen. Wir haben Bock, zu kicken“, sagt der Coach. Das Nachholspiel seiner Elf am vorigen Wochenende gegen Neuhof fiel erneut aus, die Eldagsener trainierten stattdessen. Die abstiegsgefährdeten Einumer spielten und feierten einen 2:0-Heimsieg gegen Sarstedt. Das dürfte einen Schub gegeben haben – allerdings wurde der Einumer Platz stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Eldagsener müssen wohl weiter warten.

Auch die Kreisliga-Partie des FC Springe beim SV Weetzen am Sonntag (15 Uhr) ist gefährdet. „Weetzen ist oft schnell dabei mit Absagen – der Platz dort ist aber auch wirklich anfällig“, sagt FCS-Coach Ricardo Diaz-Garcia, der nach dem 5:3-Sieg gegen Gleidingen am vorigen Wochenende gerne nachlegen würde. Tom Arlt ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt, dafür sind Christopher Schierl und Serge N’tapke zurück. Im Tor würde Jan Buchholz stehen, da Ole Niedergesäß und Björn Winter, der nach der Hinrunde aus Bredenbeck kam, im Urlaub sind. „Es ist ohnehin abgesprochen, dass alle drei zum Start in die Rückrunde Einsätze kriegen, damit wir uns danach auf eine Nummer 1 festlegen können.“

Kreisliga-Schlusslicht TSV Gestorf müsste am Sonntag (15 Uhr) beim Vorletzten TSV Ingeln-Oesselse antreten – der Griff nach dem letzten Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt, schon jetzt liegen die Gestorfer zehn Punkte hinter Ingeln. „Es ist wichtig, dass die Mannschaft Spaß hat und an die guten Leistungen der ersten Halbzeit gegen Kirchdorf anknüpfen kann. Wenn dann der sportliche Erfolg dazukommt, können wir zufrieden sein und vielleicht noch einmal nach Luft im Abstiegskampf schnuppern“, sagt TSV-Sprecher Peter Baron. Er geht davon aus, dass die Partie ausfällt. „Wir sind aber trotzdem bestens vorbereitet.“

Weitere Ansetzungen für dieses Wochenende, 1. Kreisklasse: VSV Hohenbostel – SC Völksen (Stg., 15 Uhr).

2. Kreisklasse: SG Everloh-Ditterke – SV Altenhagen (Stg., 15 Uhr).

3. Kreisklasse: TSV Goltern II – SC Alferde (Stg., 12.15 Uhr), FC Bennigsen – SV Iraklis Hellas II (Stg., 15 Uhr).

4. Kreisklasse: TSV Gestorf II – FC Eldagsen III (Stg., 11 Uhr), SG Hohenbostel/Wichtringhausen – SC Völksen II, SV Mittelrode – FC Springe II (beide Stg., 14 Uhr), Concordia Alvesrode – TSV Goltern III (Stg., 15 Uhr).

Alte Herren: Koldinger SV – SG Bison/FCS (heute, 19 Uhr), SVE Hiddestorf – FC Eldagsen (heute, 19 Uhr), SG Bredenbeck/Holtensen II – SC Alferde (heute, 20.15 Uhr).

Ü40: SG Völksen/Mittelrode – TSV Ingeln-Oesselse (heute, 20 Uhr).

Bezirksliga A-Junioren: JSG Wedemark – FC Springe (Sbd., 13 Uhr).

Bezirksliga B-Junioren: JSG Hameln-Land – Deister-Süntel United (Sbd. 12.30 Uhr).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt