weather-image
Springerinnen feiern gegen Victoria Hamburg den ersten Saisonsieg in der Nordliga

Damen 50 beißen sich durch

Springe. Die Damen 50 des Tennisvereins Springe haben den ersten Sieg der laufenden Nordliga eingefahren. Gegen Victoria Hamburg gewannen sie ihr Heimspiel mit 5:4. Wegen des unbeständigen Wetters einigten sich die Mannschaften darauf, alle sechs Einzel parallel zu spielen. „Das hat den Nachteil, dass sich die Spielerinnen nicht gegenseitig coachen können und nicht über die Spielstände auf den Plätzen informiert sind“, so Springes Mannschaftsführerin Marion Meyer.

270_008_7719042_spo_meyer50a.jpg

Die Partie begann ausgeglichen: Ines Marx, sonst Punktegarantin an Position 1, erwischte einen schwarzen Tag und verlor das Spitzeneinzel. Petra Gatz glich mit einem souveränen Zweisatzerfolg aus. Als Ulla Hilbert dann klar verlor und Gaby Plesse verletzt aufgeben musste, sah es beim 1:3-Zwischenstand schlecht aus für die Gastgeberinnen. Hanni Niemeyer verkürzte aber und Meyer schaffte nach einem 5:7, 1:4-Rückstand noch den Ausgleich, wobei sie auch im Match-Tiebreak schon 2:6 hinten lag, aber noch 12:10 gewann.

Die entscheidenden Doppel stellten die Springerinnen gleichmäßig auf – und Gatz/ Niemeier sowie Ulrike Rath/ Hilbert sorgten mit ihren Zweisatzsiegen für den Gesamterfolg. Die Niederlage von Marx/ Meyer im Match-Tiebreak machte nichts mehr aus.

TV Springe: Ines Marx 1:6, 4:6; Marion Meyer 5:7, 7:5, 12:10; Petra Gatz 6:4, 6:1; Hannelore Niemeier 7:5, 6:4; Gabriele Plesse 2:6, 3:0 Aufgabe; Ulla Hilbert 0:6, 0:6; Marx/Meyer 6:4, 2:6, 8:10; Gatz/Niemeyer 6:3, 6:1; Ulrike Rath/Hilbert 7:5, 6:1.jab



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt