weather-image
25°
Stefanie Brüggemann fällt verletzt aus / Ein Sieg reicht zum Aufstieg

Cherek muss vor Finale umbauen

Volleyball (jab). Hiobsbotschaft für Trainer Stephan Cherek vor dem letzten und entscheidenden Spieltag der Damen des SC Bad Münder in der Bezirksliga: Neben Katrin Schwab (Babypause) fällt wegen einer Rückenverletzung mit Stefanie Brüggemann eine weitere Mittelblockerin aus. „Ich muss komplett umstellen“, sagt Cherek vor den morgigen Spielen gegen TC Hameln und Eintracht Hildesheim (15 Uhr, ALS-Halle).

Myriam Schüller ist die derzeit einzige etatmäßige Mittelblocker

Mit Myriam Schüller steht Cherek nur noch eine etatmäßige Mittelblockerin zur Verfügung. Dadurch muss er auch im Außen- und Diagonalangriff umbauen. „Es hat im Training aber ganz gut geklappt“, sagt der Coach. Marion Söfje kehrt nach ihrer Babypause ins Team zurück, ebenso wie die zuletzt angeschlagene Lea Behnsen.

Ein Sieg aus den letzten beiden Spielen würde Spitzenreiter SC reichen, um aufzusteigen. Dann könnte Verfolger MTV 48 Hildesheim II nach Punkten zwar gleichziehen, das Satzverhältnis spricht aber klar für die Badestädterinnen.

Auch für die Gegnerinnen geht es noch um etwas. Die Teams auf den Plätzen zwischen drei und sieben – dazu zählen Hameln (5.) und Hildesheim (4.) haben allesamt 14 Pluspunkte auf dem Konto – der Siebte muss in die Abstiegsrelegation.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare