weather-image

Busse trifft zwei Sekunden vor Schluss zum Sieg

Springe. Es blieb ihm nichts anderes übrig: Die Position war eigentlich nicht gut, doch es waren nur noch zwei Sekunden Spielzeit. Also fasste sich Mats Busse von Handball-Landesligist HF Springe II ein Herz, machte bei neun Metern einen Stemmschritt und wuchtete den Ball mit aller Gewalt aufs Tor – und ins Netz. Der 30:29 (14:16)-Heimsieg gegen den TSV Anderten II war damit perfekt. Kurios: Bis dahin hatten die Springer im gesamten Spiel nur einmal geführt – mit 4:3.

270_008_6898688_spo_hf2_2_.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt