weather-image
Nur ein Sieg am letzten Spieltag reicht nicht

BSV Sünteltal steigt aus der 2. Liga als Schlusslicht ab

Rollstuhltischtennis (ndz). Der BSV Sünteltal ist nach nur einer Saison wieder aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Am Abschluss-Spieltag in Hamburg hätten die Sünteltaler alle vier Spiele gewinnen müssen, um sich noch zu retten. Es sprang aber lediglich ein Erfolg heraus sodass der BSV das Spieljahr als Schlusslicht beendet.

Hängt er nach dem Abstieg noch eine Saison dran? Manfred Ewig vo

Der Sieg gelang gleich zum Auftakt mit 3:2 gegen RGB Dortmund II, vor dem Spieltag immerhin Tabellenführer. Manfred Ewig und Harald Brase, der kurzfristig für Uwe Westermann eingesprungen war, gewannen jeweils ein Einzel und entschieden auch das Doppel für sich.

Danach sprang nur noch ein Punkt für den BSV heraus. Beim 1:3 gegen den MSV Hamburg gewann Ewig das Auftakteinzel. Die Spiele gegen RGB Dortmund I und BSG Duisburg II gingen jeweils klar mit 0:3 verloren.

Offen ist, ob die Sünteltaler in der kommenden Saison erneut mit zwei Mannschaften zum Spielbetrieb antreten. Denn Uwe Westermann hat seinen Rücktritt vom Rollstuhltischtennis erklärt. Bei Manfred Ewig, der im kommenden Jahr 70 wird, ist noch nicht klar, ober er noch eine Saison dranhängt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt