weather-image
30°

Brandtner nimmt jede Hürde

SPRINGE. Das große Hallenreitturnier des RFV Springe steigt an den ersten beiden Wochenenden im März. Die kleine Generalprobe, das Late-Entry-Turnier, ist jetzt problemlos über die Bühne gegangen. „Es war gut besucht und wir hatten genügend Helfer“, sagte die RFV-Vorsitzende Christiane Schlimbach, „wir sind zufrieden.“

Julia Marleen Brandtner, hier auf Viva Vulkano, schafft bei vier Starts vier Platzierungen. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Tatsächlich war das Turnier so gut besucht, dass einige Prüfungen sich nach hinten verschoben – das gute Wetter trug seinen Teil dazu bei. „Bei Glatteis wären nicht so viele gekommen, da hätten wir wahrscheinlich eher Prüfungen ausfallen lassen müssen“, so Schlimbach.

Auch sportlich lief es für die Gastgeber. Siege feierte der RFV Springe zwar nicht. Dafür belegte Carolin Miserre auf Don Ricaro und Duzfreund in der schweren S-Dressur aber die Plätze 2 und 3. Nur zweieinhalb Punkte fehlten ihr dabei zum Sieg, den sich Anja Kreitel-Haberhauffe vom RFV Maasen-Sulingen auf Rose Noir sicherte. Konstanze Hortsch von der RFG Alvesrode auf Luchinccia als Elfte sowie Cliff Wahl auf Dave Dudley und Ivonne Graß-Hippauf auf Racha de Suerte (beide Springe) als Sechzehnter und Siebzehnte verpassten Platzierungen.

Bei den Springprüfungen zeigten sich Julia Marleen Brandtner und ihre Pferde Viva Vulkano und Filia Florencii gut in Form. Mit beiden ging Brandtner jeweils zweimal an den Start, bei allen vier Ritten blieb sie fehlerfrei und schaffte somit vier Platzierungen. Die beste: ein zweiter Platz in der Zwei-Sterne-A-Prüfung

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare