weather-image
27°

Brandt bald wieder im Nationalteam?

Eldagsen. Im vorigen Jahr führte die Rollhockey-Herren nach vier Spieltagen als Aufsteiger die Bundesliga-Tabelle an. In dieser Saison läuft es bislang alles andere als rund. Der bisher einzige Sieg gelang gegen Schlusslicht Recklinghausen, die drei weiteren Partien gingen klar verloren. Am heutigen Sonnabend (16 Uhr) geht die Reise zum TuS Düsseldorf-Nord, den die Bisons eigentlich auch unten erwartet hatten – der mit sechs Punkten allerdings im gesicherten Mittelfeld steht. „Gesichert“ ist relativ – mit einem Sieg ziehen die Bisons mit dem TuS gleich.

270_008_6733756_spo_Brandt.jpg

„Die sind aber verdammt heimstark“, sagt Bison-Torjäger Milan Brandt, „das haben sie ja schon gegen Herringen bewiesen.“ Den Deutschen Meister besiegte Düsseldorf mit 4:2. „Wir müssen defensiv kompakt stehen und über Konter was reißen“, sagt Brandt, dessen Bruder Dominik für das Spiel noch gesperrt ist – seine Rolle in der Abwehr übernimmt wieder Kevin van der Klooster.

Brandt hofft unterdessen auf ein Comeback in der Nationalmannschaft. Mit dem bisherigen Bundestrainer Mike Neubauer kam er nicht zurecht und schlug in den vergangenen zwei Jahren sämtliche Einladungen aus. Jetzt ist Neubauer zurückgetreten und Marc Berenbeck, Brandts ehemaliger Coach im U20-Nationalteam, hat übernommen. Brandt geht davon aus, wieder eingeladen zu werden: „Wenn ich eine Chance bekomme, nutze ich sie auch“, sagt er.jab

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare