weather-image
16°
Eimbeckhausen unterliegt 2:4 / Vermeintliche Fehlentscheidungen ärgern Wehmann

Bisperode beendet die Siegesserie des VfB

Fußball (jab), Der Zug nach oben ist für den VfB Eimbeckhausen in der Kreisliga Hameln-Pyrmont nun abgefahren. Beim TSV Bisperode verlor der VfB gestern Abend mit 2:4 (1:2) – es war die erste Niederlage nach zuvor neun Siegen in Folge. „Wir spielen die Saison vernünftig zu Ende und ärgern die Teams von oben“, so VfB-Spielertrainer Michael Wehmann.

Kai Stelzer sah kurz nach Wiederbeginn Gelb-Rot – der Knac

„Es war ein gutes Spiel über 90 Minuten“, befand Wehmann. Den Schiedsrichter nahm er von seinem Lob allerdings aus. Denn Bisperodes Daniel Krikunenko soll bei seinem Treffer zum 2:0 klar im Abseits gestanden haben. Und der Platzverweis von Kai Stelzer nach wiederholten Foulspiel „war ein Witz“, so der VfB-Coach. „Das waren die beiden Knackpunkte.“

Wehmann sprach seiner Mannschaft aber „ein dickes Kompliment“ aus. In Unterzahl habe sie das Spiel kontrolliert und nie aufgesteckt. Beim 1:3 sah allerdings Verteidiger Stefan Wehmann nicht gut aus. Beim 1:4 machte Keeper Stefan Schuster eine unglückliche Figur.

VfB Eimbeckhausen: Schuster – Maedchen, S. Wehmann, Joachim – Dolle, Stelzer, Prochnau, Knipp (80. Stempinski), Nold – M. Wehmann, Atangüc.

Tore: 1:0 Weiner (10.), 2:0 Krikunenko (29.), 2:1 Knipp (31.), 3:1 Krikunenko (60.), 4:1 Schuster (70./Eigentor), 4:2 M. Wehmann (75.).

Gelb-Rot: Stelzer (49.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt