weather-image

Bison-Trio wieder für Deutschland

ELDAGSEN. Dieses Trio ist aus der deutschen Rollhockey-Nationalmannschaft nicht mehr wegzudenken. Bundestrainer Quim Puigvert hat Kim Alina Henckels, Anna Hartje und Britt Stina Brandt ins Aufgebot für die Europameisterschaft vom 8. bis 13. Oktober im portugiesischen Mealhada berufen.

So stolz präsentierten Kim Alina Henckels (v. l.) Anna Hartje und Britt Stina Brandt im vorigen Jahr ihre WM-Bronzemedaillen – im Oktober wollen die drei Bison-Spielerinnen in Portugal auch EM-Edelmetall holen. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Es ist das vierte große Turnier, das das Bison-Trio gemeinsam bestreitet. Den größten Erfolg landeten die Eldagsenerinnen im vorigen Jahr, als sie bei den World-Roller-Games in China WM-Bronze holten, „Klar, dass wir wieder oben mithalten wollen“, sagt Henckels.

Dass Puigvert die drei nominiert hat, ist für Bison-Damen-Trainer Milan Brandt keine Überraschung. Seine Ehefrau Britt-Stine sei „für die Defensive, auf die Quim sehr viel wert legt, enorm wichtig. Und auch für die Stimmung in der Mannschaft, sie ist immer positiv“, sagt Brandt. Anna Hartje „ist und bleibt die Torjägerin Nummer 1 in Deutschland und leistet der Mannschaft mit ihrer Torgefährlichkeit gute Dienste“, so der Coach. Henckels sei eine wertvolle Allrounderin, „die man überall einsetzen kann. Und sie arbeitet für ihr Team wie keine Zweite“.

Das Turnier wird es in sich haben. Sieben Teams nehmen teil, „so viele wie seit 2009 nicht mehr“, weiß Henckels. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die ersten frei ihrer sechs Spiele gegen Portugal (9. Oktober, 21 Uhr), Frankreich (10. Oktober, 9.30 Uhr) und Italien (10. Oktober (19 Uhr) bestreiten die Deutschen innerhalb von 24 Stunden. Es folgen die Partien gegen die Schweiz (11. Oktober, 17 Uhr), Spanien (12. Oktober, 19 Uhr) und England (13. Oktober, 19 Uhr).

An der Fitness sollte es nicht hapern. „Wir trainieren seit Anfang August jedes Wochenende“, berichtet Henckels. Bisher mussten die Eldagsenerinnen für die Lehrgänge immer nach Walsum oder Hamm fahren – an diesem Wochenende trainiert die Damen-Nationalmannschaft in Eldagsen. „Das wird ausnahmsweise mal ganz entspannt für uns“, sagt Henckels. Auf dem Programm steht dabei am Sonnabend (16 Uhr) auch ein Testspiel gegen die Bundesliga-Herren der Bisons. „Wir haben in Walsum schon immer gegen die Herren gespielt“, sagt Henckels, „das ist ein wirklich gutes Training, um sich an das deutlich höhere Tempo im internationalen Damen-Rollhockey zu gewöhnen.“

Für die Bison-Herren ist der gemeinsame Lehrgang mit der Nationalmannschaft der Auftakt für die heiße Vorbereitungsphase auf die Bundesliga-Saison, die am 6. Oktober in Remscheid beginnt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt