weather-image
-3°
5:2-Erfolg beim Absteiger / Völksen desolat / Mittelrode erstmals seit neun Monaten siegreich

Bisons schwach – aber für Alferde reicht‘s

Fußball (jab). Der SV Mittelrode hat den ersten Pflichtspielsieg seit neun Monaten gefeiert – 4:1 gegen Schulenburg II. Zwei Klassen höher kassierte Absteiger Völksen eine klare Niederlage bei Aufsteiger Hüpede.

270_008_4711266_spo_bef_fie.jpg

2. Kreisklasse Hameln-Pyrmont

Germania Beber-Rohrsen – SG Nettelrede/Hamelspringe II 3:2 (3:1). So knapp, wie es das Ergebnis aussagt, war es nicht. Die Gastgeber hatten Pech mit vier Aluminium-Treffern und schnürten die Gäste in der Schlussphase in deren Hälfte ein – der vierte Treffer wollte aber nicht mehr fallen. Torfolge: 1:0 Marcel Rieche (7.), 2:0 Claus Hupe (17.), 2:1 Jörg Labod (30./Handelfmeter), 3:1 Schröder (42.), 3:2 Dietmar Wente (70.).

2. Kreisklasse Hannover-Land

SpVg Hüpede-Oerie – SC Völksen 6:1 (2:1). In der 40. Minute brachte Marcel Finze die Gäste in Führung. „Wir haben es geschafft, vor der Pause noch zwei Gegentore zu kassieren“, so SCV-Trainer Knut Bader, „das ist schon eine Leistung.“ Nach der Pause traf Aufsteiger Hüpede im Zehn-Minuten-Takt. Bader sarkastisch: „Kein Wunder, wenn man darauf wartet, dass der Gegner schießt.“

4. Kreisklasse Hannover-Land

SC Alferde – Bison Calenberg 2:5 (0:3). Ein Spitzenspiel war es nur auf dem Papier. „Bison war schon schwach, aber wir waren noch viel schlechter“, sagt SCA-Vorsitzender Sascha Fünfstück. „Wir können froh sein, dass Milan Brandt nicht dabei war.“ Der Bison-Torjäger war mit der Rollhockey-Nationalmannschaft unterwegs, aber auch ohne ihn gewannen die Gäste deutlich. Torfolge: 0:1 Benjamin Freiberg (7.), 0:2 Sebastian Heinze (8.), 0:3 Thiemo Plesse (31.), 1:3 David Jordine (51.), 2:3 Tobias Cortnumme (61./Foulelfmeter), 2:4 Patrick Wopienik (72.), 2:5 Heinze (81.).

SV Steinkrug – Concordia Alvesrode 10:3 (4:2). Die Gäste gingen zwar früh in Führung, doch Steinkrug kam danach besser ins Spiel und sorgte mit drei schnellen Toren kurz nach der Pause für die Entscheidung. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, so Alvesrodes Trainer Uwe Blödorn. Torfolge: 0:1 Yavuz Yerli (4.), 1:1 Firat Göktürk (8.), 2:1 Enver Tabul (16.), 3:2 Hasan Ekin (38.), 4:1 Göktürk (41.), 4:2 Atasan Göktürk (44.), 5:2 Mahmut Cansi (49.), 6:2 Ekin (51.), 7:2 Mamdouh Elkerdy (55.), 7:3 Benjamin Scholz (57.), 8:3 Elkerdy (58.), 9:3 Cansi (62.), 10:3 Muharem Susuzudere (67./Foulelfmeter).

SV Mittelrode – TSV Schulenburg II 4:1 (2:1). Abstimmungsprobleme in der kurzfristig umgebauten SVM-Abwehr nutzten die Gäste zur Führung nach einer halben Stunde. Sechs Minuten später glich Marc Jeziorowski aber aus und Alexander Wildermuth staubte zur Pausenführung ab (41.). Nach dem Seitenwechsel drückte Schulenburg noch einmal auf den Ausgleich, aber der starke Jeziorowski sorgte für die Vorentscheidung (70.). Neuzugang Felix Ferstera sorgte für den Endstand (86.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt