×

Bisons schießen sich an die Spitze der 2. Liga

ELDAGSEN. Die Rollhockey-Herren des SC Bison Calenberg haben die Tabellenspitze der 2. Bundesliga erobert. Beim 11:4 (7:2) gegen die SGR Darmstadt holten die Bisons den vierten Sieg im vierten Spiel und verdrängten den HSV Krefeld vom Platz an der Sonne. Nach schwachem Beginn zeigten die Bisons eine starke Leistung.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

„Wir sind erst nach einigen Minuten wach geworden, haben dann aber gut gekontert. Als die Führung deutlich war, konnten wir auch allen Nachwuchsspielern Einsatzzeiten geben“, sagte Trainer Dennis Liebethal.

Die bisherigen vier Ligapartien haben gezeigt, dass die Konkurrenten des Zweitliga-Meisters nur in der Anfangsphase mithalten können. Die Gäste aus Darmstadt gingen sogar in Führung (4.), ehe die Bisons ins Rollen kamen. Der Ausgleich von Brandt wirkte wie ein Brustlöser (9.). Fortan schnürten die Bisons ihren Gegner ein. Leif und Reik Johansson trafen innerhalb einer Minute (13.) zum 3:1, Brandt legte nach (18.). Nachdem die SGR verkürzt hatte (21.), sorgten die Bisons noch vor der Pause für klare Verhältnisse. Marvin Stoffle traf gegen seinen Ex-Klub zum 5:2 (24.), Sekunden später schraubten Brandt (24.) und Leif Johansson (25.) das Halbzeitergebnis auf 7:2. „Wir sind nicht gut in die Partie gekommen, haben dann aber schnell das Heft in die Hand genommen und ein sehr gutes Spiel abgeliefert“, sagte Brandt.

Obwohl die Bisons im zweiten Durchgang einen Gang zurückschalteten und die Gäste in der Offensive häufiger zum Zug kommen ließen, fiel der Sieg zum dritten Mal in Folge zweistellig aus. Schon in der ersten Minute nach Wiederanpfiff trafen Jan Henckels und Leif Johansson (26.). Das schönste Tor der Partie erzielte Brandt mit einem knallharten Schuss von der Mittellinie, der im rechten Winkel einschlug (34.). Mit seinem fünften Treffer markierte der Kapitän auch das 11:3 (42.), ehe SCBC-Schlussmann Toni Fragapane noch einmal hinter sich greifen musste (46.). „Am Anfang war es Konzentrationssache. Wir wussten aber, dass wir das Spiel noch gedreht bekommen“, sagte Leif Johansson.

SC Bison Calenberg: Fragapane – Brandt (5), L. Johansson (3), R. Johansson (1), Stoffle (1), J. Henckels (1), Hoffmann, Madlowski, Steinert.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt