weather-image
2:6-Niederlage in der Frauen-Bundesliga gegen TuS Düsseldorf-Nord

Bisons fordern Spitzenreiter – vergebens

Eldagsen. Der Komplett-Spieltag der Frauen-Bundesliga mit insgesamt fünf Begegnungen bescherte dem Rollhockey-Team des SC Bison Calenberg in der Sporthalle der Hallermund-Schule in Eldagsen einen Sieg und eine Niederlage. Damit verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Milan Brandt auf den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter TuS Düsseldorf-Nord.

270_008_6756448_spo_rhfrau.jpg

Gegen diesen Gegner hatten die Gastgeberinnen im zweiten Spiel des Tages eine ganz starke Leistung gezeigt und brachten sich in den letzten 20 Sekunden mit zwei weiteren Gegentreffern um ein achtbares Endergebnis. „In der entscheidenden Phase fehlte unserem jungen Team die Abgebrühtheit, bis zur Schlusssirene auf hohem Niveau zu Ende zu spielen“, so SC-Manager Klaus Johansson. So stand am Ende eine 2:6-Niederlage zu Buche. Die Treffer für die Gastgeberinnen erzielten Mannschaftsführerin Britt-Stina Johansson (1) und Jana Johansson.

Im ersten Spiel überrollten die Bisons die SG Hüls/Krefeld mit einem 6:2 (4:0)-Erfolg. Bereits zur Pause lagen die SC-Frauen mit 4:0 in Front. Da hatte dann Trainer Milan Brandt für die routinierte Torfrau Claudia Mayer das Nachwuchstalent Jessica Hasenheit eingewechselt. Die Tore erzielten Britt-Stina Johansson (3), Lisa Dobbratz (2) und Anna Hartje (1). Weiterhin spielten Emma Schulze, Jana Johansson und Annika Hasenheit. gö



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt