weather-image

Bisons finden rechtzeitig Form wieder

ELDAGSEN. Die Rollhockey-Herren des SC Bison Calenberg haben rechtzeitig ihre Form aus der Bundesliga-Vorrunde wiedergefunden und im Heimspiel gegen den RSC Cronenberg einen souveränen 6:2 (2:1)-Erfolg gelandet. Damit hielten sie den direkten Konkurrenten im Kampf um Platz 6 auf Distanz.

Traf zum zwischenzeitlichen 2:1: Rico van den Dungen. Foto: Bertram
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Bison-Torjäger Milan Brandt eröffnete den Torreigen schon in der ersten Minute. Kay Hövelmann glich nach einer Viertelstunde für die Gäste aus, Rico van den Dungen sorgte für den Pausenstand (19.). Brandt erhöhte auf 3:1 (31.) und per Direktem nach einer Zeitstrafe gegen Cronenbergs Trainer Tobias Rath wegen Meckerns auf 4:1 (39.). Nach dieser Strafe spielten die Gäste unter Protest weiter. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie damit Erfolg haben“, sagte Brandt, der „nie das Gefühl hatte, dass wir das Spiel verlieren könnten“.

Auch nicht, nachdem Benjamin Nusch auf 4:2 verkürzte (43.), denn Brandt selbst sorgte kurz darauf mit seinen Treffern vier und fünf (44., 45.) für den Endstand. „Wir haben endlich mal wieder souverän gespielt. Und vor allem haben wir defensiv mal wieder richtig gut gestanden“, so Brandt.

SC Bison Calenberg: D. Mertens, Richter – Brandt (5), van den Dungen (1), L. Johansson, Rocha, J. Mertens, Bässler, Stoffle, Kuczynski.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt