weather-image
25°

Bisons Damen feiern Auswärtssieg

ELDAGSEN. Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrten die Damen und Herren des SC Bison Calenberg von ihren Auswärtsspielen in der 1. Rollhockey-Bundesliga aus Remscheid zurück. Dabei erzielten die Damen einen ganz wichtigen 3:2 (2:2)-Erfolg, während die Herren erwartungsgemäß mit 2:13 unterlegen warten.

Kim Alina Henckels erzielt für die Bisons den 3:2-Siegtreffer. Foto: Bertram

Autor:

Dieter Gömann

Für die Damen war es gegen IGR Remscheid die erwartet schwere Begegnung, wenngleich die Calenbergerinnen das Hinspiel zu Hause mit 6:2 gewonnen hatten. Milan Brandt hatte seinen kompletten Kader zur Verfügung und durfte sich mit seinen Spielerinnen über den knappen Sieg zu recht freuen.

Die Gastgeberinnen waren frühzeitig in Führung gegangen, doch Anna Hartje konnte mit zwei Treffern die Führung für die Bisons erzielen. Kurz vor der Pause kam Remscheid zum Ausgleich.

Für die zweite Halbzeit hatte Coach Milan Brandt eine Umstellung von der Frauen-Deckung zur Raute vorgenommen – und der Erfolg sollte sich einstellen: Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Kim Alina Henckels den 3:2-Siegtreffer für ihr Team.

SC Bison: Mayer –, Hartje (2), Henckels (1), Johansson, Schreinecke, Dobbratz, Schulze, Hasenheit, Paul.

Die Herren spielten „Ohne Fünf“ – Brandt, Luther, Mertens, Rocha und R. Johansson fehlten aus gesundheitlichen Gründen – und zogen sich bei der 2:13 (1:7)-Niederlage noch achtbar aus der Affäre. Dass die Bisons beim Tabellendritten IGR Remscheid punkten würden, davon war niemand ausgegangen. „Unsere Mannschaft hat ihr Bestes gegeben. Mehr als die beiden Treffer von Riko van den Dungen und Steffen Leitmann war nicht drin“, so Klaus Johansson.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare