weather-image
-1°

Beste Stimmung beim FC Bennigsen

SPRINGE/BAD MÜNDER. Ausgesprochen gute Stimmung herrschte beim Training von Tischtennis-Landesligist FC Bennigsen nach dem klaren 9:1-Sieg am vorigen Wochenende beim Post SV Bad Pyrmont. Am Sonnabend wollen die Bennigser beim SV Emmerke nachlegen.

Helge Flügge tritt mit Concordia Alvesrode zweimal auswärts an. Foto: Gömann

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

„Ich rechne mit einem ausgeglichenen Spiel. Emmerke ist mit uns auf Augenhöhe“, sagt FCB-Spartenleiter Robin Hrassnigg. Die Hausherren haben ein junges und trainingseifriges Team, das seinen bislang einzigen Sieg ebenfalls mit 9:1 gegen Bad Pyrmont feierte. Vorteile erhoffen sich die Bennigser im oberen Paarkreuz. In der Mitte und im unteren Drittel sei alles offen.

Zwei schwere, aber lösbare Aufgaben warten auf den VfV Concordia Alvesrode in der 1. Bezirksklasse 6. Am Freitagabend gibt der VfV seine Visitenkarte beim Tabellenzweiten Schwalbe Döhren ab, vier Tage später beim Badenstedter SC III. „Bei den Schwalben visieren wir einen Punkt an. In Badenstedt hängt viel davon ab, in welcher Formation unser Gegner aufläuft“, sagt VfV-Kapitän Helge Flügge.

Im Derby der 2. Bezirksklasse 5 kommt es am Freitagabend zum Kräftevergleich zwischen der Reserve des TSV Eintracht Nienstedt und dem TSV Hachmühlen. Auf dem Papier sind die Gäste favorisiert – die Nienstedter streben aber einen Punkt an.

Makellose 6:0 Zähler stehen momentan für die blendend aufgelegten Damen der TuSpo Bad Münder in der Bezirksliga 2 zu Buche. Am Freitag soll beim Vorletzten SSG Halvestorf ein weiterer Sieg herausspringen. „Unsere Frauen haben zur Zeit einen Lauf. In Halvestorf dürfte eigentlich nichts anbrennen“, sagt TuSpo-Sprecher Sven Severit.

In der Bezirksliga 3 ist der FC Bennigsen ebenfalls verlustpunktkfrei und gastiert nun beim Lehrter SV. „Wir haben mit Lehrte noch eine Rechnung offen. Im Rückspiel der vergangenen Saison sind wir dort mit 2:8 untergegangen. Somit ist Wiedergutmachung angesagt“, appelliert Bennigsens Tischtennis-Chef Hrassnigg.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt