weather-image
16°

Bennigsen hält in Wülfel eine Halbzeit lang mit

Fußball (ndz). Sieg und Niederlage gab es für die heimischen Mannschaften in den Frauen-Kreisligen. Der TSV Nettelrede nahm Revanche für die 1:5-Hinspielpleite gegen Fischbeck, der FC Bennigsen unterlag bei Spitzenreiter Wülfel deutlich.


Kreisliga Hameln-Pyrmont: TSC Fischbeck – TSV Nettelrede II 0:1 (0:1). Es war der dritte Sieg in Folge für die TSV-Reserve. Das Tor des Tages erzielte Elisa Wente schon nach 20 Minuten nach einer Ecke. „Wir haben einen verdienten Sieg eingefahren. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Insbesondere in der ersten Hälfte haben wir einen exzellenten Fußball gespielt und Siegeswillen gezeigt“, so TSV-Trainer Dietmar Wente. Fischbeck hielt zwar kämpferisch dagegen, hatte aber in 90 Minuten keine zwingende Möglichkeit.

Kreisliga Hannover-Land: VfB Wülfel – FC Bennigsen 6:0 (0:0). Schon nach zehn Minuten musste Bennigsens Franziska Stövesand verletzt vom Feld, sodass die ohnehin ersatzgeschwächten Gäste nicht mehr auswechseln konnten. Dennoch hielten sie in der einseitigen Partie, die sich hauptsächlich in der Hälfte des FCB abspielte, bis zur Pause das torlose Remis. Nach dem Seitenwechsel machte Wülfel aber noch mehr Druck und kam per Foulelfmeter (55.) zum verdienten Führungstreffer. Damit war der Bann gebrochen und der Spitzenreiter legte noch fünf Treffer nach.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt