weather-image
30°

Behrens wird nicht warm mit der Hitze

Bad Münder. Mit der Hitze wird Daniel Behrens einfach nicht warm. Nach zwei von drei Disziplinen lag der Triathlet vom SC Bad Münder auf der Kurzdistanz in Altwarmbüchen noch in Führung. Beim abschließenden Zehn-Kilometer-Lauf musste er aber den hohen Temperaturen Tribut zollen – wie schon eine Woche zuvor bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Braunschweig. „Es ging aber schon viel besser. Der Großteil der Strecke lag im Schatten, aber für einen entscheidenden Konter fehlte mir die nötige Luft“, sagt Behrens. Immerhin: Er musste nach einem Viertel der Laufstrecke nur Fabian Delong von Viktoria Linden passieren lassen. Damit wurde er in 2:09:07 Stunden Gesamt-Zweiter und Sieger in der Altersklasse 2. Er war zufrieden: „Meine Taktik ist aufgegangen. Weil anzusehen war, dass es sehr warm wird, habe ich alles aufs Schwimmen und Radfahren gesetzt.“ Nach 1,5 Kilometern stieg er als Erster aus dem Wasser und lag auch nach 40 Kilometern auf dem Rad noch in Führung.

270_008_7340670_spo_tria1.jpg

Auch Langdistanzler Michael Raabe vom SC sorgte für ein gutes Ergebnis. Trotz eines noch nicht ganz ausgeheilten Muskelfaserrisses im Oberschenkel biss er sich durch und kam nach 2:21:39 Stunden als Sechster der Gesamtwertung und Zweiter der Senioren 2 ins Ziel. Holger Schmidt wurde 20. in 2:31:22 Stunden. Auch Ralf Bütow-Alver war zufrieden mit seinem Rennen: Er verbesserte sich bei seinem zweiten Start auf der Olympischen Distanz gleich um über eine halbe Stunde und knackte in 2:56:34 Stunden die Drei-Stunden-Marke. „Was will man mehr? In Kraichgau habe ich mich noch dreieinhalb Stunden abgerackert“, so Bütow-Alver.

Auch die Gestorferin Bianca Stanienda, die für Eintracht Hiddestorf antritt, war in Altwarmbüchen am Start. In 2:29.41 wurde sie bei den Frauen Gesamt-Zweite. Dabei hatte sie die fünftschnellste Laufzeit aller Teilnehmer. Ihre Tochter Kim Sophia, die für TriAs Hildesheim startet, war tags zuvor in Bokeloh Landesmeistern der Altersklasse W14 geworden. Nach 400 Metern Schwimmen und elf Kilometern auf dem Rad lag sie noch hinter Anne Hübener aus Buxtehude. Beim abschließenden Lauf über 2,7 Kilometer zog sie aber noch vorbei und sicherte sich in 40:16 Minuten den Titel.jab

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare