weather-image
26°
Springe mit 24:23-Arbeitssieg gegen SC Magdeburg II / Kuleshov: „Haben nicht clever gespielt“

Behnke erlöst die HF 30 Sekunden vor Schluss

Handball. So hart mussten die HF Springe in dieser Spielzeit noch für keinen Sieg arbeiten. Nach dem knappen 24:23 (13:14)-Erfolg vor knapp 500 Zuschauern gegen den SC Magdeburg II bleiben sie aber verlustpunktfreier Spitzenreiter der 3. Liga Nord. Kay Behnke sorgte mit einem frechen Dreher 30 Sekunden vor Schluss für die Entscheidung. Dass es die bislang schwächste Saisonleistung der Springer war, interessierte schon nach dem Schlusspfiff niemanden mehr: „Ist doch egal, nur das Ergebnis zählt“, sagte etwa Claus Karpstein.

270_008_4907720_hf_jannie.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt