weather-image
Friesen liefern sich in der 2. Bezirksklasse 5 Dreikampf mit Hachmühlen und Tündern V

Bakede kann die Spitzenposition festigen

Tischtennis (ri). Am Wochenende fließt noch einmal der Schweiß – dann machen die knapp 16 000 Aktiven im Bezirk Hannover vier Wochen Punktspielpause. Wie ist die Hinrunde für die heimischen Teams in den unteren Bezirksklassen bislang gelaufen? Was ist noch zu erwarten? Ein kleiner Überblick.

270_008_5049112_spo_ttttt.jpg

Herren

2. Bezirksklasse 3: Mit 17:1 Zählern wurde der TTC Adensen-Hallerburg II Herbstmeister. Prognose zum Saisonende: Adensen steigt als Staffelsieger auf.

2. Bezirksklasse 5: Friesen Bakede (1. Platz/14:2 Punkte), TSV Hachmühlen (2./13:3) und Schwalbe Tündern V (3./12:4) liefern sich einen Dreikampf um Platz eins. Am Sonnabend würde Bakede mit einem Sieg in Tündern den Platz an der Sonne festigen. Eintracht Nienstedt (6./9:9) und VfB Eimbeckhausen (7./6:12) rangieren im Mittelfeld, Aufsteiger TuSpo Bad Münder III (2:16) ist Letzter. Prognose: Hachmühlen wird Meister, die Bakeder steigen über die Relegation auf – wenn sie denn diesmal antreten. Nienstedt und Eimbeckhausen landen im Mittelfeld, Bad Münder III steigt ab.

2. Bezirksklasse 11: Zwei Schlüsselspiele warten morgen und Sonntag auf den punktlosen Vorletzten FC Bennigsen III. Aufgeschlagen wird beim Drittletzten TuS Davenstedt (3:13) und Schlusslicht SC Hemmingen IV (0:16). Prognose: Wenn die Bennigser nicht beide Partien gewinnen, steigen sie direkt ab.

2. Bezirksklasse 12: Mit VfL Grasdorf III (1./14:2), SpVg Hüpede-Oerie II (2./13:3) und FC Bennigsen II (3./13:3) dominieren drei gleichstarke Mannschaften das Geschehen. TTC Völksen (9./4:14) und TTC Holtensen (10./0:18) bilden dagegen das Tabellenende. Dietmar Köhne kehrt zur Rücktunde vom RSV Hannover nach Bennigsen zurück. Claudius Remmers wechselt dafür nach Redderse. Prognose: Bennigsen holt den Titel vor Grasdorf. Hüpede wird Dritter. Völksen rettet sich über die Relegation – Holtensen steigt ab.

Damen

Bezirksklasse 2: Gleich sieben Mannschaften haben Aufstiegschancen. Mit 12:6 Zählern ist der TTC Adensen-Hallerburg momentan Vierter. Prognose: Da Spitzenspielerin Inga Lampe nicht immer zur Verfügung steht, wird der TTC Dritter oder Vierter.

Bezirksklasse 3: Wie zuvor erwartet haben die beiden Teams des TSV Hachmühlen nichts mit den vorderen Rängen zu tun. Sowohl für die Zweite (7./6:12) als auch für die Dritte (9./3:15) geht es nur um den Klassenverbleib. Der TSV Nettelrede II (10./1:15) hat sich bisher weit unter Wert verkauft. Prognose: Hachmühlen II hält als Sechster die Klasse – Hachmühlen III und Nettelrede II steigen ab.

Bezirksklasse 6: Concordia Alvesrode (12:6) hat zwar sein Potenzial noch nicht ganz abrufen können, ist aber immerhin Zweiter. Der TTC Springe kann als Vierter (9:9) trotz heftiger Formschwankungen zufrieden sein. Prognose: Alvesrode wird Vizemeister, Springe Fünfter.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt