weather-image

Bad Münder tankt vor der Pause Selbstvertrauen

Springe/Bad Münder. Die Herren der TuSpo Bad Münder können sich in der Tischtennis-Bezirksliga 2 wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Beim Sechsten TSV Fuhlen II glückte dem Schlusslicht zum Ende der Hinrunde ein wichtiger 9:6-Sieg. Dabei überzeugten die Badestädter besonders in kämpferischer Hinsicht. Sie lagen bereits mit 2:4, 4:5 und 5:6 hinten, bogen das Spiel aber noch um. Entscheidend waren die 3:1-Bilanzen im mittleren und unteren Paarkreuz. Jeweils zweimal waren dabei Sascha Wolsky und Frank Müller erfolgreich. „Dieser Sieg hat uns Selbstvertrauen beschert. Jetzt können wir der Rückrunde etwas beruhigter entgegen blicken“, sagte TuSpo-Kapitän Johannes Waßmuth.

270_008_6779229_spo_wolsky.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt