×

Auftaktniederlage für neuformiertes Team der Weserbergland Volleys

BAD MÜNDER. Die Damen der Weserbergland Volleys sind mit einer Niederlage in die neue Landesliga-Saison gestartet. Im Auswärtsspiel beim MTV 48 Hildesheim II blieben die WBV beim 0:3 (7:25, 23:25, 16:25) chancenlos, deuteten im zweiten Durchgang aber an, was sie zu leisten imstande sind.

lkbm-headshot-NDZ--Dennis-_27-(2)

Autor

Dennis Scharf Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

Nach dem Zusammenschluss mit den Damen des TSV Klein Berkel kämpfte das neuformierte Team zunächst mit Anlaufschwierigkeiten. Die Gäste fanden nicht ins Spiel, während die MTV-Reserve den ersten Satz mit mehr als 15 direkten Aufschlagpunkten im Schnelldurchlauf für sich entschied. Erst zum Ende des Satzes kamen die Volleys langsam in Fahrt.

Im zweiten Durchgang lieferte das Team mit gelungenen Angriffen sowie solider Abwehr und Annahme ein Duell auf Augenhöhe und brachte die Hildesheimerinnen ins Wanken. Doch die fielen nicht und gewannen den Satz mit zwei Punkten Vorsprung. Im dritten Abschnitt ließ sich die MTV-Reserve den Sieg nicht mehr nehmen. Zwar flackerte der Widerstand der Volleys phasenweise auf, die Summe aus Absprachefehlern und der Stärke des Gegners führten aber zu einer verdienten Niederlage. „Mit der Leistung bin ich zufrieden. Es war zu erwarten, dass es Abstimmungsprobleme geben würde. Die Mannschaft hat dennoch ins Spiel gefunden, darauf lässt sich aufbauen“, sagte Trainer André Guddack.

Beim Heimspieltag am Sonntag (ab 10 Uhr) treffen die WBV in Klein Berkel auf den TC Hameln II und den SC Hemmingen-Westerfeld.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt