weather-image
25°
Zu Besuch beim ersten Freiluft-Training in Bennigsen / Trainerin Sabrina Rathing zieht positives Fazit

Auftakt der Handicap Kickers

Bennigsen. Für Pete aus Hüpede war es ein ganz besonderer Tag: Zum ersten Mal trainierte der Neunjährige mit den Handicap Kickers auf sattem Grün statt auf dem hartem Grau der Halle. Und auch kalter Regen und Wind konnte dem Team der Kicker mit und ohne Beeinträchtigungen den Spaß am Ball nicht nehmen.

270_008_7154724_handicap.jpg

Autor:

Fabian Gräflich

Ob Dribbling oder Torschuss, Pete hat in den vergangenen Monaten – seit seiner ersten Trainingseinheit in Hemmingen (NDZ berichtete) – einen gewaltigen Sprung gemacht. Er jubelt gerne und berechtigt – denn beim Torschusstraining spitzelt er die Bälle zuhauf in den Kasten.

Die Handicap Kickers absolvierten ihr erstes Training beim FC Bennigsen. Sogar aus Hemmingen, Holtensen hinter Eldagsen und Springe kamen die Eltern mit ihren Kindern. Wermutstropfen: Trotz massiver Aufrufe im Landkreis Hameln-Pyrmont kam kein Fußballbegeisterter aus diesem Bereich.

Trotzdem: Neun fußballbegeisterte Handicap-Kicker zeigten vollen Einsatz am Ball. Dabei war es ihnen egal, ob es das Dribbeln mit dem Richtungswechsel war, Aktionen am Ball oder der Torschuss, die Koordinationseinheit. Für die Hobbyfußballer waren es 60 Minuten Training am Ball – und das mit 18 Trainern.

Wieso waren doppelt so viele Betreuer wie Spieler da? „Für den FC Bennigsen war es das erste Training auf dem örtlichen Grün. Wir waren schon mit sechs Leitern dabei“, sagte die Vorsitzende der Kickers, Sabrina Rathing. Unterstützung bekam sie vor Ort von Johannes Glesinski, Fußballer der ersten Kreisliga-Herren des FC Bennigsen.

Sportlehrer Andreas Cordes beobachtete seine Schützlinge. Seine Anwesenheit hatte jedoch weitere Gründe: Für Freitag, 20. Juni, ist ein Benefiz-Turnier am OHG angesetzt – Organisatorisches besprach er jetzt mit Rathing.

Die Handicap Kickers sollen dort ihr erstes Turnier spielen. Erstmals sollen die Sportler mit Beeinträchtigungen also den Nervenkitzel und das Adrenalin eines Wettkampfes zu spüren bekommen. Dabei dürfen sie gegen verschiedene Turniermannschaften von Schulen aus dem Umland antreten.

„Ein super Anfang“ war für die Vorsitzende das erste Training an frischer Luft mit ihren Handicap Kickers. „Bei den Trainingsstarts in Hemmingen oder Burgdorf waren wir nicht so viele Spieler und Trainer wie heute“, freute sich Rathing. Am kommenden Sonnabend, 17. Mai, geht es weiter um 14 Uhr auf dem Rasensportplatz des FC Bennigsen.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt