weather-image
11°

Andreas Tschöpe fährt wieder zur Senioren-DM

ALTENHAGEN. Seinen Titel bei den Landesmeisterschaften der Herren 60 hat Andreas Tschöpe nicht verteidigen können. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren hat er aber wieder in der Tasche.

Andreas Tschöpe scheiterte im Viertelfinale. Foto: Archiv
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Der Routinier vom SV Altenhagen kam bei den Titelkämpfen in Hatten-Sandkrug auf den fünften Platz. Den Titel sicherte sich Topfavorit Joachim Beck von der TSG Ahlten, den Tschöpe im Vorjahr noch bezwungen hatte.

Am ersten Tag zeigte der Altenhägener eine souveräne Vorstellung. In seiner Vorrundengruppe feierte er klare Siege gegen Heinz Block (Oldenbroker TV/3:0), Bernd Falk (ESV Lüneburg/3:1) und Dieter Franzus (MTV Vollbüttel/ 3:0). Gemeinsam mit seiner Schwester Gabriele Gahlstorf (TuSpo Bad Münder) holte er mit einem 3:0-Sieg im Viertelfinale gegen Sabine Bekel/ Heinrich Oelkers (SV Diekholzen/SG Adenstedt) zudem Bronze – im Halbfinale war gegen die späteren Sieger Angela Walter/Reinhard Wucherpfennig (RSV Braunschweig/ TSV Seulingen) jedoch Schluss.

Am zweiten Tag lief es weniger gut. Im Doppel mit seinem Partner Wolfgang Werner (TuS Gümmer) scheiterte Tschöpe gleich in der ersten Runde mit 1:3 an Wilfried Köpper/Berthold Schlüter (TS Rusbend/SV Hesepe). In der ersten Einzel-Hauptrunde hatte Tschöpe als gesetzter Titelverteidiger ein Freilos.

Im Viertelfinale wartete dann Rüdiger Runge vom TSV Lunestedt auf ihn. „Das ist ein Angstgegner von mir, ein unangenehmer Abwehrspieler“, sagt Tschöpe, der gegen Runge „nicht meine Top-Leistung“ abrief und mit 2:11, 12:10, 10:12, 5:11 scheiterte. Im Viertelfinale um die Plätze fünf bis acht kam er zu einem kampflosen Sieg, da sein Gegner Harald Fuhrmann (TuSG Ritterhude) nicht antrat – die DM-Qualifikation war perfekt. Tschöpe will dort auch auf jeden Fall antreten. „Das war so Klasse bei meiner Premiere im vorigen Jahr“, sagt er, „ich habe dort ja auch Erfahrungen gesammelt, die werden mir beim nächsten Mal helfen.“

Horst Dangers von der SpVg Hüpede-Oerie ist bei der DM ebenfalls dabei. Er scheiterte in Hatten-Sandkrug erst im Halbfinale an Beck, mit dem er gemeinsam den Doppel-Titel holte.

Tschöpes Altenhägener Teamkollege Eric Engelhardt qualifizierte sich bei den Herren 50 nach einem Sieg gegen Martin Müller (VfL Salder/3:0) und einer Niederlage gegen Klaus Krabbe (TV Hude/2:3) für die Hauptrunde, scheiterte aber im Achtelfinale mit 4:11, 7:11, 11:2, 13:11, 3:11 an Achim Storck vom ESV Lüneburg und verpasste damit die DM-Quali.

Gabriele Gahlstorf erreichte im Siebenerfeld bei den Damen 60 die Runde der letzten vier, in der sie mit 0:3 an Angela Walter vom RSV Braunschweig scheiterte – das bedeutete Bronze für die Münderanerin.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt