weather-image

A-Mädchen in Unterzahl zum knappen Sieg

Handball (ndz). Erfolgreiches Wochenende für die Nachwuchsteams der HF Springe. Die B-Mädchen behaupteten die Tabellenspitze, die A-Mädchen feierten in Unterzahl einen Last-Minute-Sieg.


Regionsliga B-Jugend: TC Hameln – HF Springe 16:32 (10:20). Mit Steffen Ertel stand ein Feldspieler im Tor, Lars Schiebler und Marian Loges hatten zuvor schon in der A-Jugend gespielt, aus der C-Jugend halfen Lorenz Widmer und Pascal Rohde aus, Auswechselspieler standen nicht zur Verfügung – dennoch musste Springe für den klaren Sieg nicht an seine Grenzen gehen. HF-Tore: Schiebler (12), Loges (11), Phatanasiri (5), Widmer (2), Michalsky (1), Rohde (1).

Regionsoberliga A-Mädchen DJK BW Hildesheim – HF Springe 15:17 (6:7). Es war ein ausgeglichenes Spiel. Beim Stand von 15:15 kurz vor Schluss kassierte Madleen Ebeling eine Zeitstrafe, doch ihre Teamkolleginnen erkämpften sich in Unterzahl den Ball und machten per Gegenstoß das 16:15. Ein weiterer HF-Gegenstoß in Unterzahl sorgte für den Endstand. Starker Rückhalt war Torhüterin Vanessa Hartmann. HF-Tore: Werner (7), Schiebler (6), Haake (2), Hahnenberg (1), M. Ebeling (1).

Regionsoberliga B-Mädchen: HF Springe – TuS Wettbergen 25:12 (12:6). Die Gäste waren nur zu sechst angetreten und gegen den Spitzenreiter entsprechend chancenlos. Kurz nach der Pause zog Springe von 13:8 auf 19:8 davon – das war die Entscheidung. HF-Tore: Hahnenberg (9), Bormann (8), Haake (4), Wiemer (2), Müller (1), K. Zobott (1).

Regionsliga C-Mädchen: TS Großburgwedel – HF Springe 13:18 (6:11). Springe trat ohne Auswechselspielerinnen an. Dennoch gestaltete Großburgwedel die Partie nur in den ersten Minuten ausgeglichen. Schon bis zur Pause setzten sich die Gäste deutlich ab. Als sie von 14:8 auf 18:8 davonzogen, war die Messe gelesen. HF-Tore: K. Zobott (7), Greth (6), Herbst (4), Sander (1).

Regionsklasse D-Jugend: TSV Eldagsen – HF Springe 20:29 (9:15). Die Gäste liefen zunächst einem Rückstand hinterher. Von 9:9 setzten sie sich bis zur Pause allerdings deutlich ab. Nach dem Seitenwechsel spielten sie konzentriert weiter und hätten bei konsequenterer Chancenverwertung noch höher gewinnen können.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt