weather-image

Am Jahnstadion fliegen die Dart-Pfeile

BAD MÜNDER. Darts liegen im Trend. Dem verschließt sich auch die TuSpo Bad Münder nicht. Seit Mai hat der Kernstadtverein eine Dart-Sparte mit derzeit zehn aktiven Mitgliedern.

Dirk Westphal, der Leiter der TuSpo-Darts-Sparte, beim Training im Vereinsheim. Foto: RP

Fünf von ihnen treten bereits zu Punktspielen in der Kreisliga an, wo sie nach sieben Spieltagen mit drei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen den fünften Platz belegen.

Dirk Westphal leitet die Sparte – und bringt jede Menge Darts-Erfahrung mit. Bis 2016 war er Vorsitzender des Darts- und Billardvereins (DBV) Break Bad Münder, den er auch mitgegründet hatte. Weil die Darts-Sparte im DBV aber immer schwächer wurde, verließ er den Verein – und startete Darts bei der TuSpo.

Vier Dartscheiben hängen seit Mai im TuSpo-Vereinsheim am Jahnstadion. Gespielt wird das traditionelle Steel-Darts, bei dem mit Pfeilen mit Metallspitzen geworfen wird. Ein Teil der Mannschaft hat bereits Wettkampferfahrung, andere fangen gerade erst an. Neben ihrem Trainingsraum, der auch den anderen TuSpo-Sparten zur Verfügung steht, haben die Darter sich einen eigenen Raum mit Tresen und Sitzecke eingerichtet, in dem sich die Spieler und Spielerinnen in den Pausen stärken und zum fachsimpeln zusammensetzen können.

Jüngstes Mitglied der Sparte ist Westphals 13-jährige Tochter Melina. „Ich hoffe, dass durch sie vielleicht weitere Nachwuchsspieler zu uns kommen“, sagt Westphal. Denjenigen, die ihr Talent testen möchten, legt er die „1. One Game Open“ am Sonnabend, 8. Dezember, ans Herz. Zu diesem offenen Turnier lädt die TuSpo sowohl Liga- als auch Hobbyspieler ein, die im Modus „Jeder gegen jeden“ antreten. Gespielt wird jeweils ein „Leg“, das heißt: Die Gegner starten mit jeweils 501 Punkten und müssen am Ende mit einem Doppel-Aus auf die Null kommen.

Ein weiteres Event ist im Sommer geplant: Am 10. August 2019 steigt zum achten Mal der „Spezialtriathlon“ für Viererteams, den Westphal einst beim DBV Break aus der Taufe gehoben hatte. Neben Darts stehen die Disziplinen Tischtennis und Minigolf auf dem Programm. „In diesem Jahr hatten wir 12 Mannschaften mit 48 Teilnehmern am Start und es war eine ganz tolle Veranstaltung, denn es können alle Wettbewerbe hier im Vereinshaus durchgeführt werden“, erläutert Westphal.

Die TuSpo-Darter bestreiten ihr nächstes Heimspiel am kommenden Sonnabend (18 Uhr) gegen No Mercy Gronau. Zum Training treffen sie sich mittwochs und freitags um 18.30 Uhr. Weitere Infos: www.tuspobmdart.de rp



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt