weather-image
16°

Altenhagen steigt trotz Niederlage auf

NIENSTEDT/ALTENHAGEN/BENNIGSEN. Sie haben ihr Relegationsspiel verloren – dennoch sind die Tischtennis-Herren des SV Altenhagen so gut wie in die Bezirksoberliga aufgestiegen.

Christoph Ege überzeugte beim Sieg des FC Bennigsen IV mit zwei Einzelerfolgen. Foto: Bertram

Autor

Klaus Ritterbusch Reporter

Im Qualifikationsspiel beim SV Frielingen zogen die Altenhägener zwar mit 6:9 den Kürzeren. „Doch schon vor der Partie hatten die Frielinger bekannt gegeben, dass sie ihr Team zurück ziehen werden. Dadurch rutschen wir höchstwahrscheinlich hoch. Das einzige, was uns noch in die Quere kommen könnte, wäre der Rückzug von Mannschaften aus höheren Spielklassen in die Bezirksoberliga. Somit müssen wir bis zum 10. Juni warten, um völlig sicher zu sein“, sagte SVA-Kapitän Kolja Abendroth.

Die Altenhägener hatten in Frielingen schon mit 6:4 geführt. Doch dann lief nichts mehr zusammen – die nächsten fünf Partien gewann Frielingen. „Wir hätten in jedem Paarkreuz ein Spiel mehr gewinnen müssen. Schade, dass es am Ende nicht ganz gereicht hat“, so Abendroth.

Altenhagen: Tschöpe/Emrich (1), Engelhardt/Abendroth (1), Andreas Tschöpe (1), Helge Rösner, Eric Engelhardt (1), Nicolas Schulze, Martin Emrich (1), Kolja Abendroth (1).

Jubel herrschte beim TSV Eintracht Nienstedt, der sich mit Siegen über den HSC BW Tündern (9:6) und den TSV Hagenburg (9:3) den Klassenverbleib in der Bezirksliga 2 sicherte. Die Gastgeber mussten sich gegen Tündern bis zum 6:6-Zwischenstand gewaltig strecken, doch dann machten Sascha Wolsky, Friedrich Meier und Andreas Busse mit ihren Siegen den Gesamterfolg perfekt. Gegen Hagenburg gewann die Eintracht später ungefährdet. „Wir waren in beiden Partien hoch konzentriert, und haben natürlich auch von unserem Heimvorteil profitiert“, erklärte Nienstedts Spitzenspieler Christian Busse.

Nienstedt: C. Busse/Zich (2), Alonso/ Meier (1), Wolsky/A. Busse (2), Christian Busse (4), Alberto Alonso, Alexander Zich (2), Sascha Wolsky (3), Friedrich Meier (2), Andreas Busse (2).

Gut aufgelegt war auch der FC Bennigsen IV, der durch einen 9:4-Erfolg über den TSV Wettbergen den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse 6 schaffte. Besonders das mittlere Paarkreuz des FCB mit Tuyen Tinh Cao und Christoph Ege überzeugte mit einer makellosen 4:0-Bilanz.

Bennigsen: Gefeke/Wolff (1), Erxleben/Ege (1), Alexander Erxleben (1), Achim Gefeke (1), Tuyen Tinh Cao (2), Christoph Ege (2), Andreas Wolff (1), Stefan Karl.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt