weather-image

Altenhagen II gehen die Spieler aus

Springe. Beim SV Altenhagen scheint auch nach dem Zusammenschluss mit dem TSV Hachmühlen Personalnot zu herrschen. Zum Spiel der 4. Kreisklasse beim SC Bison Calenberg reiste die SVA-Reserve nur zu neunt an, „die meisten davon waren Ü40-Spieler“, so Bison-Trainer Benjamin Freiberg. Beim Stand von 5:0 für die Gastgeber (Dirk Wahle und Nicklas Waldeck trafen je zweimal, Thiemo Plesse einmal) waren die Altenhägener wegen Verletzungen nur noch zu sechst auf dem Platz – und die Partie musste in der 70. Minute abgebrochen werden.

270_008_6312901_spo_scvfcb2.jpg

3. Kreisklasse Hannover-Land: SC Völksen – FC Bennigsen II 2:1 (1:0). Völksens Torjäger Kevin Schuhmacher legte jeweils nach Einzelleistungen eine 2:0-Führung für die Gastgeber vor (35., 50.). Die Platzherren hätten höher führen können, ließen aber noch gute Chancen aus. Mit einem direkt verwandelten Freistoß (60.) erzielte Johannes Hische den Anschlusstreffer für die abstiegsbedrohten Bennigser, die mit Macht auf den Ausgleich drängten – vergeblich.

SV Wilkenburg II – SC Alferde 5:3 (3:2). Alferde legte los wie die Feuerwehr. Tobias Cortnumme traf zweimal den Pfosten (9., 11.), ehe Gezim Sadiku die Gäste per Foulelfmeter in Führung brachte (12.). Dann drehte der Spitzenreiter auf und machte aus dem 0:1 ein 3:1 (20., 25., 40.), doch Sebastian Böhm schaffte postwendend den Anschlusstreffer. Mit Treffern in der 51. und 85. Minute machte Wilkenburg den Sieg perfekt, Cortnummes Treffer in der Schlussminute kam zu spät. Mit der Niederlage sind Alferdes Aufstiegsträume geplatzt.

4. Kreisklasse Hannover-Land: SV Mittelrode – TSV Gestorf II 0:4 (0:2). Während Mittelrode Personalprobleme hatte, kamen die Gestorfer mit Verstärkung aus dem Kreisliga-Kader und von den A-Junioren. Entsprechend überlegen waren die Gäste und lagen zur Pause nach Treffern von Sven Mertens (22.) und Yanick Dühring (36.) mit 2:0 vorn. Nach dem Seitenwechsel musste SVM-Trainer Matthias Mensing auch noch Keeper Benedikt Kiehn und Sebastian Lamm ersetzen, zudem verletzte sich Kapitän Marc Jeziorowski nach einer Stunde. Da half den Gastgebern aller Kampf nichts, Gestorf baute die Führung durch Nico Fieber (72.) und Mertens (80.) noch aus.jab



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt