weather-image
8:8 beim VfL Grasdorf II durch Fünfsatzerfolg im Schlussdoppel / Bakede verliert Spitzenspiel

Altenhagen holt einen Punkt im Nervenspiel

Tischtennis (ri). Der Punkt kann am Ende der Bezirksoberliga-Saison noch Gold wert sein. Die Herren des SV Altenhagen haben bei der Reserve des VfL Grasdorf ein unerwartetes 8:8-Remis ertrotzt – und das ohne den beruflich verhinderten Spitzenspieler Friedrich Blume.

270_008_5189978_spo_engtsch.jpg

Mit einem flauen Gefühl traten die Altenhägener somit den Weg nach Grasdorf an – und als sie binnen einer knappen halben Stunde mit 0:4 ins Hintertreffen geraten waren, deutete sich auch eine deutliche Pleite an. Von diesem Zeitpunkt an hatten die Gäste allerdings nichts mehr zu verlieren und spielten locker auf – und drehte den Spieß zur eigenen 6:4-Führung um.

Grasdorf konterte prompt, und lag vor dem Schlussdoppel mit 8:7 vorn. Die Eingangsdoppel hatte allesamt Grasdorf gewonnen. Doch im letzten Spiel des Tages retteten Eric Engelhardt und Andreas Tschöpe in einem Fünfsatzkrimi das Unentschieden. Das routinierte Duo siegte mit 11:9 im Entscheidungsdurchgang. „Das ganze Match hat uns alle richtig viele Nerven gekostet. Es wäre ärgerlich gewesen, wenn wir die Heimfahrt mit leeren Händen angetreten hätten“, so SVA-Kapitän Kolja Abendroth.

Drei Ebenen tiefer verlor der bisherige Tabellenführer Friesen Bakede das Spitzenspiel der 2. Bezirksklasse 5 gegen Schwalbe Tündern V mit 5:9 – ein herber Dämpfer im Titelkampf. „Es lief diesmal nur im oberen Paarkreuz optimal. Da haben wir alle vier Einzel gewonnen. Aber mit der Niederlage können wir durchaus leben“, sagt Bakedes Kapitän Sascha Wolsky. Er und Jörn Bannert waren die einzigen, die für die Friesen in den Einzeln punkteten. Ansonsten gewannen nur Bannert und Mario Rakete gemeinsam ein Doppel. Im mittleren und unteren Drittel holten die Bakeder dagegen nicht einen Punkt – das kostete die Tabellenführung.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt