weather-image
Hallenturnier in Springe: Es geht um insgesamt 1750 Euro Preisgeld

Ab morgen sind beim RFV die Springreiter an der Reihe

Reiten (jab). Teil eins des Hallenturniers beim RFV Springe ist am vergangenen Wochenende mit den Dressurprüfungen über die Bühne gegangen. Ab morgen geht es weiter an der Harmsmühlenstraße. Dann haben die Springreiter Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Insgesamt elf Prüfungen stehen auf dem Programm, geritten wird am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 8 Uhr. Krönender Abschluss ist am Sonntagnachmittag das M-Springen, für das unter anderem auch Bundeskaderreiterin Christin Tidow vom Reit- und Fahrstall Boitzum sowie ihre Vereinskollegin Vanessa Wingerath und Jan Pieper von den Nienstedter Reitern gemeldet haben. Insgesamt 1750 Euro an Preisgeldern werden bei dem Turnier ausgeschüttet.

270_008_4260030_spo_Laura_.jpg


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt