weather-image
20°
Zweitligist landet wichtigen Heimsieg auch ohne Routiniers / Erik Johansson mit Platzwunde

7:4 – Bison-Youngster pieksen die Moskitos

Rollhockey (jab). Zweitligist SC Bison Calenberg hat nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg gelandet. Die Springer gewannen das Kellerduell gegen die Moskitos Wuppertal in eigener Halle mit 7:4 (4:3).


Da Joaquim Ido arbeiten musste, standen mit Erik Johansson und Christian Dröger nur zwei routinierte Feldspieler zur Verfügung. Johansson musste allerdings nach dreizehn Minuten mit einer Platzwunde schon raus, nachdem ihn ein Ball am Kopf getroffen hatte.

Doch die Jugend richtete es: Thorben Poschmann, Leif und Reik Johansson sowie Burak Keles – keiner älter als 17 – spielten in der zweiten Hälfte fast durch und hatten die Moskitos im Griff. Die vier Tore vor der Pause erzielte allesamt Poschmann, nach dem Seitenwechsel trafen Keles (2) und Leif Johansson.

Die Youngster traten tags darauf zum ersten Spieltag der U17-NRW-Meisterschaft in Hüls an. Gegen den RHC Recklinghausen feierten sie einen 11:1-Erfolg. Dadurch beflügelt gingen sie gegen den VfB Remscheid etwas überheblich zu Werke und kassierten eine 3:10-Niederlage.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt