weather-image
12°

5:2 – TSV Gestorf macht den Klassenerhalt perfekt

Der TSV Gestorf hat in der Fußball-Kreisliga Hannover durch einen 5:2-Heimsieg den Klassenerhalt perfekt gemacht. Die Reserve des FC Eldagsen kassierte dagegen eine deutliche 0:6-Niederlage und muss weiter zittern.

Gestorfs Justin Grube verstellt 74-Kapitän Vasco Heitefaut den Weg. Foto: Bertram

Autor:

Ronald Kruse

TSV Gestorf –

Hannover 74 5:2 (1:1)

Die Gestorfer taten sich trotz der 1:0-Führung durch Patrick Langner (31.) lange schwer. Man merkte den Baron-Schützlingen die Nervosität an. Als die Gäste kurz danach ausglichen (38.) und nach dem Seitenwechsel sogar in Führung gingen (65.), schien sich das Nervenflattern noch weiter auszubreiten. Doch als Hinnerk Bothe (73.) den Ausgleichstreffer erzielte, waren die Hausherren wieder auf der Höhe. In der Schlussphase lief es dann rund für den TSV. Erst traf Ahmet Seegers (83.) zum 3:2. Unmittelbar danach sorgte Jochen Sterling (85., 89.) mit einem Doppelpack für die endgültige Entscheidung. „Trotz spielerischem Übergewicht haben wir uns sehr schwer getan, aber der Sieg ist verdient“, so Trainer Peter Baron.

Gestorf: Howind – Bothe, Sterling, Fülberg, Langner, Bergmann, Riebesam (46. Seegers), Müller, Heppe, Beichert (75. Kunkel), Grube (66. Symolka). Tore: 1:0 Langner (31.), 1:1 (38.), 1:2 (65.), 2:2 Bothe (73.), 3:2 Seegers (83.), 4:2, 5:2 Sterling (85., 89.)

Polizei SV Hannover –

FC Eldagsen II 6:0 (2:0)

Die Hausherren hatten von Beginn an spielerische Vorteile und waren in den Zweikämpfen aggressiver. Als Pascal Ebeling zwanzig Meter vor dem Tor den Ball vertändelte, schaltete der PSV blitzschnell und Hannes Pohl (15.) schob zur 1:0-Führung ein. Auch nach der Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit agierte der PSV sicherer. Als Armin Ghaloocheh in der 35. Minute mit einem Distanzschuß aus 35 Metern FCE-Keeper Marc Borchardt überraschte, schienen sich die Eldagsener geschlagen zu geben. Von der Elf von Karsten Bürst kam kein Aufbäumen mehr. „Die Mannschaft geht nach diesem Mammutprogramm auf dem Zahnfleisch“, nahm der Eldagsener Coach seine Spieler in Schutz.

Im zweiten Durchgang warteten die Gastgeber auf Konter und Fehler der FCE-Abwehr und hatten damit Erfolg. Jan Philipp Frieds (51.), Ghaloocheh (58.) und Pohl (58.) schraubten die Führung innerhalb von zwölf Minuten in die Höhe. Kim Joachim (90.) sorgte für den 6:0-Endstand, als er bei einem Rettungsversuch den Ball selbst über die Linie schoss.

Eldagsen: Borchardt – Riemer (64. Grube), Gottschalk (65. Lenz), M. Ebeling, Tilio (31. Stoffle), P. Ebeling, Arndt, Ibrahim, Hirt, Hüsam. Tore: 1:0 Pohl (15.), 2:0 Ghaloocheh (35.), 3:0 Frieds (51.), 4:0 Ghaloocheh (58.), 5:0 Pohl (63.), 6:0 Joachim (90./ET).



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt