weather-image
18°
Korkmaz-Team entzaubert Hannover 96 / TSV Nettelrede bleibt nach Sieg in der Verfolgerrolle

5:0 – SC Völksen leistet Wiedergutmachung

Fußball (gö). Mit klaren Heimsiegen untermauerten die beiden heimischen Frauenteams auf der Bezirks- und Landesebene ihre Positionen. Der SC Völksen gewann gegen Hannover 96 mit 5:0, und der TSV Nettelrede kam gegen den FC 08 Boffzen zu einem 6:3-Erfolg.

270_008_4920737_Voelksen.jpg

Frauen-Landesliga: SC Völksen - Hannover 96 5:0 (1:0). „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden. Das war die richtige Antwort auf die 3:4-Niederlage in der Vorwoche beim FFC Hannover“, äußerte SC-Coach Cenap Korkmaz.

Sein Team hatte couragiert begonnen und die Gäste aus der Landeshauptstadt sofort unter Druck gesetzt und die Zweikämpfe angenommen.

Vor allem die erstmals praktizierte Viererkette mit einer hier sehr stark agierenden Laura Brandt stellte den Trainer zufrieden und war der Beweis, dass sich seine Mannschaft auch spielerisch auf dem richtigen Weg befindet.

Zahlreiche sich bietende Chancen machte in der Anfangsphase die Torfrau der Gäste zunichte. Dabei zeigte sich Saskia Tietz in blendender Spiellaune und hätte ihr Team frühzeitig in Führung bringen können.

So dauerte es bis zur 34. Minute, ehe Jovana Strehaljuk die 1:0-Führung für das Völksener Team erzielte. Trotz weiterer Bemühungen gingen die Gastgeberinnen mit dieser knappen Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel forcierten die Völksenerinnen das Tempo und konnten nach dem Foulelfmeter von Berit Wistal (57.) die Führung ausbauen. Diese gab dem SC-Spiel die nötige Sicherheit und ließ den Gästen von nun an keine Möglichkeiten, zu Torerfolgen zu kommen.

Die Gastgeberinnen spielten Hannover 96 schwindelig, und in der Schlussphase hatte Saskia Tietz ihren großen Auftritt. Blieb sie in der ersten Halbzeit ohne Torerfolg, setzte sie nun drei auf einen Streich und machte mit ihren Treffern (70., 73., 75.) den 5:0-Endstand perfekt.

Völksen: Kubitzka – Morcinek, Köller (75. Kußler), Brandt, Kuschnereit (65. Jansen) – Korkmaz (70. Dürre), Wistal, Strehaljuk, Greco, Dincer, Tietz.

Tore: 1:0 Strehaljuk (34.), 2:0 Wistal 57., FE), 3:0, 4:0, 5:0 Tietz (70., 73., 75.).

Frauen-Bezirksliga: TSV Nettelrede - FC 08 Boffzen 6:3 (3:1). Zum erwarteten Heimsieg kam die Mannschaft von Trainer Werner Schwekendiek und bleibt damit direkter Verfolger von Spitzenreiter TSV Krankenhagen.

Die Gastgeberinnen zeigten eine schwache Leistung und hatten sich dem Niveau des Gegners angepasst. Bereits in der 11. Minute brachte Nora Köhler ihr Team in Führung, ehe in der Folge Anna-Lena Oltrogge (13., 32.) auf 3:0 erhöhte. 60 Sekunden später konnte Boffzen verkürzen.

Nach der Pause erzielte Kathrin Gaßmann (51. HE) die 4:1-Führung, doch Unachtsamkeiten in der TSV-Defensive brachten die Gäste auf 3:4 (60., 72.) heran. Erneut war es Oltrogge (79.), die zum vorentscheidenden 5:3 für Nettelrede traf. Nora Köhler besorgte mit ihrem Treffer (83.) den 6:3-Endstand. Ein starkes Spiel machten Anna-Lena Oltrogge und Nora Köhler im Spiel nach vorn.

Nettelrede: Eyfferth (80. Bergmann) – N. Tschirch, J. Tschirch, Schrieber, Santangelo, Schwekendiek, Köhler, Gaßmann, H. Sustrath, A. Sustrath, Oltrogge.



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt