weather-image
Kevin Scherer macht fünf Tore bei Altenhagens 10:0 / Bennigsen und Gestorf gewinnen souverän

4:1- Alferde schießt Völksen von „der Alm“

Fußball (fie/gö). Die Floskel, „der Pokal hat seine eigenen Gesetze“, fand gestern Abend beim Spiel des SC Alferde gegen den SC Völksen vollste Anwendung: Mit 4:1 deklassierte die Mannschaft aus der 4. Kreisklasse den Absteiger der 2. Kreisklasse. Der SV Altenhagen schlägt den SV Wichtringhausen zweistellig mit 10:0, und der TSV Gestorf sowie der FC Bennigsen schlagen ihre Gegner ebenfalls.

270_008_5757729_heiko.jpg

SC Alferde - SC Völksen 4:1 (1:1). Beide Mannschaften sind stark ersatzgeschwächt in die Partie gegangen, doch der SCA hatte den besseren Beginn. Gleich nach fünf Minuten hätte Denis Arnold das 1:0 erzielen können, doch sein Kopfball fand nicht den Weg ins Tor. Erneut nach einem Freistoß hatte Arnold die Chance zur 1:0-Führung, die er in der 11. Minute nutzte. Ein Elfmeter von Ümit Sengüner brachte dem SCV den Ausgleich (32.), der zu diesem Zeitpunkt völlig unverdient war.

In der zweiten Hälfte waren die Völksener bemüht, das Spiel zu machen, doch die Mannschaft von Trainer Heinz Helbig war zu ungeduldig im Spielaufbau und kam nur noch zu einer Torschussgelegenheit durch Kevin Schumacher (49.). Alferde nutzte dagegen die weiteren Chancen gut und machte durch Tore von Thomas Schlamelcher (55., FE), Sören Jordine (65.) und Nino Voges (90.) das Debakel für den SCV perfekt

SV Wichtringhausen - SV Altenhagen 0:10 (0:7) Einen Kantersieg konnte die Mannschaft von Spielertrainer Christian Hitzschke einfahren. „Wir haben den Ball super laufen lassen und in der ersten Halbzeit unsere Chancen gut genutzt. In der zweiten Hälfte war die Torausbote kleiner, aber anhand des Spielstands auch ganz normal“, so Hitzschke. Die Tore für den SVA machten: fünf Mal Kevin Scherer (30., 43., 45., 70., 89.), vier Mal Jari Böttcher (10., 13., 41., 52.) und einmal Phillip Schmalz (40.).

TSV Ingeln-Oesselse - TSV Gestorf 1:4 (0:3). Bei der Pflichtaufgabe in Ingeln-Oesselse wurden die Gestorfer ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen die Mannschaft aus der 2. Kreisklasse durch Tore von Fabian Kabuss (15., 40.), Tim Symolka (45.) und Benjamin Heinisch verdient mit 4:1. Baron: „Wir waren haushoch überlegen und haben unsere Aufgabe gut über die Bühne gebracht.“

SV Ihme-Roloven - FC Bennigsen 0:6 (0:0). „Vor dem Spiel habe ich die Devise ausgegeben, unbedingt ’zu Null‘ spielen zu wollen. Das war das Wichtigste heute. Mit dem Spiel bin ich recht zufrieden, es ist aber noch Luft nach oben.“ Zunächst kam der FCB schwer ins Spiel, und die Ihmer hielten gut dagegen. In der zweiten Halbzeit platzte dann der Knoten, und Tobias Weidemann erzielte das 1:0 (51.). Einen wunderschönen Fernschuss zum 2:0 zauberte Milad Alo aus dem Fuß (70.) Die weiteren Tore machten Domink Harting zum 3:0, 5:0 und 6:0 (73., 82., 87.) sowie erneut Alo zum zwischenzeitlichen 4:0 (80.).

SV Mittelrode - VSV Hohenbostel 1:2 (1:2). Eine starke Leistung boten die Gastgeber gegen den VSV Hohenbostel aus der 1. Kreisklasse. Am Ende aber mussten sie trotz eines Spiels auf Augenhöhe das Pokal-Aus hinnehmen. Bereits bis zur 10. Minute hatte der SVM durch einen Lattenschuss von Marvin Voges und durch Felix Festera – aus acht Metern allein vor dem gegnerischen Torwart – die Chance zur Führung. Die Gäste kamen zweimal vor das Tor der Gastgeber und erzielten in der 20. und 25. Minute die 2:0-Führung. Felix Festera (35.) traf zum Anschlusstreffer. Das war zugleich der 1:2-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit hatte Mittelrode eine deutliche Feldüberlegenheit, doch zu Torerfolgen langte es nicht. Die gelegentlichen Konter entschärfte SVM-Torwart Benedikt Kiehn. Die Chance zum möglichen Ausgleich verpasste Sebastian Lamm mit dem verschossenen Elfmeter in der 89. Minute.

VfV Concordia Alvesrode - SV Holtensen 1:5 (1:1). Gegen die Gäste aus der 2. Kreisklasse konnte Alvesrode bis zur 70. Minute beim 1:1-Zwischenstand glänzend mithalten. Dann aber kam Hohenbostel (70.) zur 2:1-Führung, die in regelmäßigen Abständen (80., 85, 89.) zum 1:5-Endstand aus Sicht der Gastgeber ausgebaut wurde. Benjamin Scholz (75.) hatte mit einem Lattenschuss die Möglichkeit zum 2:2-Ausgleich knapp verpasst. In Führung gegangen waren die Gastgeber durch einen Foulelfmeter von Björn Hengst.

SV Steinkrug - TSV Goltern 1:14. Chancenlos war der SV Steinkrug im Spiel gegen den Kreisligisten TSV Goltern. Zum Spielverlauf waren keine Informationen von den Verantwortlichen des SV Steinkrug zu bekommen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt