weather-image
19°
HF Springe kassieren Niederlage beim VfL Fredenbeck / 23 Fehlversuche kosten Erfolgserlebnis

27:31 – eine Achterbahnfahrt ohne Ende

Handball. Mit einer 27:31 (13:15)-Niederlage kehrten die Handballfreunde Springe vom Gastspiel beim VfL Fredenbeck an den Deister zurück. In einem Spiel auf Augenhöhe vor 700 Zuschauern fiel die Entscheidung erst in den letzten acht Minuten der Begegnung. Damit gab es nach der großartigen Leistung in der Vorwoche gegen die HSG Tarp-Wanderup wieder einen Rückschlag, und die Achterbahnfahrt setzt sich fort mit einem Verharren in der unteren Tabellenregion.

270_008_5898533_Riganas.jpg

Autor:

Dieter Gömann


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt