×

2:6 - Gegentore fallen zu früh

Eldagsen. Die Sensation ist ausgeblieben. Wie im Erstliga-Punktspiel vor zwei Wochen zogen die Rollhockey-Herren des SC Bison Calenberg auch im Achtelfinale des DRIV-Pokals gegen Titelverteidiger ERG Iserlohn den Kürzeren. Mit 2:6 (2:1) fiel die Niederlage allerdings um einige Tore zu hoch aus. Trainer Tonny van den Dungen nahm es gelassen: „Alles ist gut, wir haben gut gekämpft. Unser Ziel ist es, in der Bundesliga Sechster zu werden, um den Europapokal zu erreichen. Ich bin ganz sicher, dass wir das schaffen.“ Einen Platz müssen die Bisons dafür noch gutmachen.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt