×

1:3 – Springe bricht nach der Pause ein

Springe. Fußball-Bezirksligist FC Springe konnte nur eine Halbzeit lang an die starke Leistung vom vorigen Wochenende anknüpfen. Nach dem Seitenwechsel lief gegen den Koldinger SV gestern nichts mehr zusammen bei den Springern, die völlig verdient mit 1:3 (1:0) unterlagen. „Die zweite Halbzeit war mit Abstand das Schlechteste, was ich von Springe gesehen habe, seit ich hier Trainer bin“, so FCS-Coach Markus Wienecke sauer.



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt