weather-image

1:1 - FC Eldagsen zeigt sein besseres Gesicht

ELDAGSEN. Die Landesliga-Fußballer des FC Eldagsen haben sich gegenüber dem 0:4 in der Vorwoche in Bavenstedt deutlich gesteigert und beim 1:1 (1:1) im Heimspiel gegen die SpVgg Bad Pyrmont immerhin einen Punkt geholt. Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden, das für die Gastgeber allerdings am Ende glücklich war.

270_0900_20172_IMG_8745.jpg
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Denn Pyrmonts eingewechselter Stürmer Temel Hop schoss in der 87. Minute aus drei Metern freistehend am Tor vorbei.

In der Anfangsphase sah es allerdings so aus, als würden die Gäste sich den Eldagsenern so ergeben wie vor eineinhalb Jahren im Relegationsspiel. Besonders bei Standards präsentierte sich Bad Pyrmonts Abwehr schläfrig. So auch beim 1:0, als Frederik Reygers eine Freistoßflanke von André Gehrke ungestört per Kopf ablegte und Sebastian Mende einschob (15.). Sieben Minuten später scheiterte Steve Goede an Keeper Stefan Schmidt, den Nachschuss von Rune Flohr drückte Lucas Brünig über die Linie - stand dabei aber im Abseits. „Bad Pyrmont hat uns das Feld überlassen“, wunderte sich FCE-Trainer Michael Wehmann.

Das änderte sich Mitte der ersten Hälfte. Die Gäste hielten jetzt dagegen, nahmen die Zweikämpfe an – und näherten sich dem FCE-Tor immer mehr. Die Entstehung des Ausgleichs war allerdings glücklich. Gehrke versuchte einen Ball zu klären, schoss ihn aber Reygers an den Kopf, von dort prallte er in den Lauf von Benedikt Hagemann, der ihn über Eldagsens Torwart Marcel Bürst hinweg lupfte (29.). Hagemann hätte sogar fast noch die Pausenführung erzielt, seinen freistoß parierte Bürst aber (45.+1).

Die zweite Hälfte bot ein zerfahrenes Spiel mit wenigen zwingenden Chancen. Den besten Eldagsener Angriff schloss Cezar Paraschiv nach einer Flanke von Flohr mit einem Schuss übers Tor ab (64.). Für Bad Pyrmont vergab, wie erwähnt, die hundertprozentige Möglichkeit. In der Nachspielzeit zog Elias Engelhardt – Edagsens bester Mann in diesem Spiel – volley aus 18 Metern ab. Sein Schuss landete aber genau in Schmidts Armen.

„Wir haben ein ganz anderes Gesicht gezeigt als letzte Woche und uns den Punkt erarbeitet“, sagte Wehmann zufrieden, „Pyrmont ist ja auch keine Laufkundschaft.“ Ähnlich sah es Kapitän Gehrke: „Es war wichtig, dass wir eine bessere Leistung gezeigt haben als in Bavenstedt.“

FC Eldagsen: Bürst – Mende, F. Reygers, Gehrke, E. Engelhardt – Nemnezi (87. Trotz), Gronau – Flohr (80. Ludwig), Brünig (87. Nieber), Paraschiv – Goede.

Tore: 1:0 Mende (15.), 1:1 Hagemann (29.).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt