weather-image
27°

1. FC Germania im Doppelpack

EIMBECKHAUSEN. Regionaligist 1. FC Germania Egestorf-Langreder und der Bremer Oberligist Brinkumer SV boten am Sonnabend Fußballkost auf hohem Niveau, wie sie vor Ort und in der Region noch nie zu erleben war.

Jos Homeier (r.) spielte in der zweiten Halbzeit beim 2:0-Sieg des 1. FC Germania Egestorf-Langreder. FOTO: GÖMANN

Autor:

DIETER GÖMANN

Nahezu 200 Zuschauer wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg behielt erwartungsgemäß das Team von der anderen Seite des Deisters die ‚Oberhand.

Bis auf den Lattenschuss (87.) hatte das Bremer Team der Mannschaft von Teammanager Paul Nieber nur wenig entgegen zu setzen. Auch zwei ehemalige Nettelreder konnten die Zuschauer erleben. Spielte Robin Gaida von Anbeginn, wurde Jos Homeier in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Letzterer will sich zur neuen Saison einen Stammplatz im Regionalligateam erkämpfen. Michael Wehmann sei Dank, dass diese Begegnung in Eimbeckhausen zustande kam.

Das Vorspiel betritt Gastgeber VfB Eimbeckhausen gegen die Egestorfer Reserve, die in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielt. Für das von Michael Wehmann gecoachte Team zeigten die Gäste eine beachtliche Frühform und siegten am Ende verdient – auch in der Höhe – mit 5:1(4:0). Den Treffer für den VfB erzielte Heimkehrer Dominik Trotz.

Für die Gastgeber bedeutete die Begegnung ein Einspielen auf den am Mittwoch beginnenden Sparkassen-Cup. Dann bestreitet die Mannschaft um 19 Uhr ihre erste Begegnung gegen den Schaumburger Vertreter, den TuS Germania Apelern.

Am Donnerstag spielt zur selben Zeit der SV Victoria Lauenau gegen den FC Flegessen.

Kurzfristig wurde das Turnier um ein Einlagespiel erweitert: Die mit dem TSV Hamelspringe und der VfB-Reserve gebildete Spiel-Gemeinschaft (SG) trifft am Freitag, 20. Juli, um 19.30 Uhr auf die Reserve des SV Victoria Lauenau.

Weiter geht es beim Sparkassen-Cup am nächsten Wochenende. Dann steht am Sonnabend, 21. Juli, das kleine finale, Spiel um Platz 3, auf dem Programm. Da treffen um 15 Uhr die Verlierer aus Spiel 1 und 2 aufeinander. Es folgt um 17 Uhr das Endspiel (Sieger Spiel 1 gegen Sieger Spiel 2).

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare