weather-image
Wehmann-Elf kommt beim neuen Spitzenreiter TSG Emmerthal unter die Räder

0:8 – Lehrstunde für den VfB Eimbeckhausen

Fußball (jab). Dass der 6:1-Erfolg am Wochenende gegen Hemeringen kein Gradmesser sein würde, hatte Michael Wehmann, Coach des VfB Eimbeckhausen, schon geahnt. Wie hart die Realität in der Kreisliga Hameln-Pyrmont werden würde, hatte er aber nicht vorausgesehen. Im vorgezogenen Punktspiel gestern Abend beim neuen Spitzenreiter TSG Emmerthal ging seine Elf mit 0:8 (0:4) unter.

Eimbeckhausens Matthias Thiele (l.) im Laufduell mit Emmerthals Marcel Sparmann. Foto: nls

VfB-Libero André Maedchen musste wegen einer Adduktoren-Verletzung passen. Dominik Stargardt übernahm seine Position – daran lag es allerdings nicht, dass der VfB dermaßen vorgeführt wurde. „Ich konnte von draußen gar nicht so schnell reagieren, wie die Tore gefallen sind“, sagt Wehmann, der froh ist, dass seine Mannschaft nun ein freies Wochenende hat. „Das war eine Lehrstunde, die wir dringen abhaken müssen“, so Wehmann.

VfB Eimbeckhausen: Schuster – Dahlbock (75. Stelzer), Stargardt, Flemes – Prochnau, Dolle, Atangüc, Gruner (75. Weddecke), Hartmann – Schwanz, Thiel.

Tore: 1:0 Jermakowicz (6.), 2:0 Scheel (8.), 3:0 Jermakowicz (39.), 4:0 Manser (45.), 5:0 Altuntas (68.), 6:0 Gess (73.), 7:0 Wetzstein (85.), 8:0 Capobianco (89.).



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt