weather-image

Bormann bleibt bis 2019 bei den HF Springe

SPRINGE. Wie erwartet übernimmt Jakob Bormann den Platz auf Linksaußen bei Drittligist Handballfreunde Springe, der durch den Weggang von Maximilian Kolditz nach Söhre frei geworden ist.

HF-Eigengewächs auf Linksaußen: Jakob Bormann. Foto: Luksch/HF
jan

Autor

Jan-Erik Bertram Redakteur zur Autorenseite

Das HF-Eigengewächs gehörte schon in der abgelaufenen Saison zum Kader, kam durch Kolditz‘ Verletzungspech auch häufig zum Einsatz – und machte seine Sache so gut, dass er jetzt einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2018/19 erhielt. „Zusammen mit Fabian Hinz wird er ein starkes Duo auf der Außenbahn bilden“, sagt HF-Manager Dennis Melching.

Offen ist dagegen weiterhin, wie die Spielmacherposition in der kommenden Saison besetzt ist. Der Vertrag mit Amer Zildzic ist bislang nicht verlängert, selbst wenn er bliebe, wäre die Position nur einfach besetzt. Auch ein Linkshänder im Rückraum als Nachfolger von Tim Coors und ein Torwart fehlen den Springern noch.

Weiterführende Artikel
    Kommentare