weather-image
Bei Erkältung helfen Bettruhe und Wärme

Immunsystem stärken

270_008_6245159_jas10_Senioren_Erkaeltung.jpg

Eine Erkältung zu bekommen hat nichts mit Pech oder Glück zu tun. Sich warm und trocken zu halten reicht oft allein nicht aus: Ob jemand krank wird oder nicht, entscheidet die Immunlage.

Manchmal arbeitet das Immunsystem nicht optimal und schafft es nicht, die Krankheitserreger abzuwehren. Das kann durchaus auch altersbedingt sein. Bei einer schwachen Körperabwehr besteht jedoch die Gefahr, dass Viren oder Bakterien sich im Körper ausbreiten. Daher sollten gerade Senioren einen Schnupfen oder Husten nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch hinter nur leichtem Fieber kann ein ernster Infekt stecken. Bei deutlichen Warnzeichen wie Atemnot, Husten mit gefärbtem Auswurf oder Schmerzen im Brustkorb sollte schnellstens ein Arzt zurate gezogen werden.

Um diesen Komplikationen vorzubeugen, ist es ratsam, sich auch bei nur leichten Erkältungsanzeichen zu schonen. Bettruhe, Wärme in Form einer Wärmflasche oder eines Fußbads gehören, genauso wie ausreichend Schlaf, zu den besten Heilmitteln bei Erkältung. Die Ruhe fördert den Heilungsprozess und das Immunsystem kann im Schlaf besonders effektiv gegen Krankheitserreger ankämpfen. Bei Verschleimung der Bronchien sollte möglichst viel getrunken werden, um den Schleim zu verflüssigen. Einige Erkältungsmittel sind im Alter und bei chronischen Erkrankungen nicht zur Anwendung geeignet. Besonders fest sitzendes Sekret lässt sich auf schonende Art und Weise mit pflanzlichen Wirkstoffen lösen.

Die Atemwege können spürbar befreit werden und die Krankheitssymptome können sich innerhalb weniger Tage deutlich bessern. Auch das bewährte Hühnersüppchen kann beispielsweise helfen, die Atemwege zu befreien. Vorbeugend sollten viele Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Fisch auf dem Speiseplan stehen, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Die bunten Früchte und Gemüse enthalten Farbstoffe und Vitamine, welche positive Effekte auf die Gesundheit haben. djd



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt